Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Heißer Spätsommer treibt Besucher in die Allerwelle
Gifhorn Gifhorn Stadt Heißer Spätsommer treibt Besucher in die Allerwelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.09.2016
Allerwelle: Der heiße Spätsommer treibt derzeit viele Besucher ins Spaß- und Erlebnisbad. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Strahlend blauer Himmel, Schäfchenwolken und Temperaturen über 30 Grad: Kleine und große Schwimmer hätten insbesondere in der letzten Augustwoche und in den ersten Septembertagen die Abkühlung in der Allerwelle gesucht. „Die Zahlen von August und September liegen deutlich über dem Vorjahresniveau“, erklärt Lippe. Der Allerwelle-Geschäftsführer ist deshalb fest davon überzeugt, dass es gelingt - trotz des oftmals widrigen Sommerwetters der letzten Monate - die Zutrittszahlen von 2015 zu erreichen.

Von Mai bis August zählten Lippe und sein Team mehr als 95.000 Badegäste. „Das hochsommerliche Wetter zum Herbststart ist ungewöhnlich, sorgt aber für ein volles Bad und volle Kassen“, ist der Allerwelle-Chef zufrieden. Bei 32 Grad hätte es am Donnerstag einen regelrechten Ansturm gegeben. 1200 Badegäste besuchten die Allerwelle, um zu schwimmen und das tolle Wetter zu genießen.

Auch in der kommenden Woche soll sich das Sommerwetter fortsetzen. „Darum lassen wir die Allerwelle auf“, rechnet Lippe fest damit, dass der September mit „bis zu 20.000 Zutritten“ ein „Super-Monat“ wird.ust

Gifhorn. Das hat es in Gifhorn noch nie gegeben: Mit einem einzigartigen Projekt gastieren am Freitag, 30. September, die Niedersächsischen Musiktage mit dem Thema Leidenschaft in Gifhorn.

09.09.2016

Wie in einem Film fühlten sich wohl am Donnerstag gegen 16.30 Uhr einige Autofahrer, als ihnen auf der Hamburger Straße in Gamsen ein einzelnes Rad entgegen kam und ihre Fahrzeuge beschädigte.

09.09.2016

Gamsen. Spektakulärer Einsatz für die Ortsfeuerwehr Gamsen: Die Brandschützer retteten gestern einen Hund vor dem Ertrinken in der Ise.

09.09.2016
Anzeige