Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Heiße Eisen im Feuer beim Herbstmarkt
Gifhorn Gifhorn Stadt Heiße Eisen im Feuer beim Herbstmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 18.09.2014
Heißes Eisen: Ein Schmied zeigte auf dem Herbstmarkt Kindern sein Handwerk. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige

Auch das Rahmenprogramm ließ nichts zu wünschen übrig. „Wir haben 112 Stände, mehr als je zuvor“, freute sich Heinz Köther vom Arbeitskreis Dorf und Leben, der unter dem Motto Märkte, Menschen, Miteinander den Markt zusammen mit der Gemeinde veranstaltete. Der Erlös fließt an soziale Zwecke.

Was das Programm angeht, hatten die Schwülperaner einige heiße Eisen im Feuer: Kinder konnten beim Schmied eigene Haken schmieden, dem Märchenerzähler im Zelt lauschen oder sich an mittelalterlichen Spielen erproben. Martina Jungblut aus der Beienroder Heimatstube zeigte altes Handwerk am Spinnrad. Und die örtlichen Vereine und Verbände beteiligten sich mit ihren Ständen, an denen auch viele Leckereien angeboten wurden.

Die Bläsergruppe der Evangelischen Freikirche sowie die Jagdhornbläser des Hegeringes Süd spielten Musik. Und richtig viele Zuschauer hatten auch die Tanz Teens und XXL-Tanz-Teens des SV Groß Schwülper, die unter der Leitung von Sabine Geburzky vor der Kirche auftraten. Für Aufsehen sorgten auch die Musiker der „Pipes & Drums of Brunswieck“, die in ihren schmucken Tartans gekleidet über den Markt marschierten.

Auch Familie Dilz besuchte den Herbstmarkt. „Das ist ein schöner Ausflug mit den Kindern mit dem Fahrrad“, sagte Dörte Dilz aus Rothemühle.

Mit einem Chorkonzert in der St. Nikolauskirche schlossen die Chorgemeinschaft Groß Schwülper unter Leitung von Barbara König und „Taktlos“, Leitung Katharina Hoffstadt, den Herbstmarkt ab.

lk

Leiferde/Ettenbüttel. Es kracht dort immer wieder. Eine Verkehrszählung soll jetzt Aufschluss darüber geben, wann und wie viele Autos, Lastwagen, Motorräder die Kreuzung an der B 188 zwischen Leiferde und Ettenbüttel passieren. „Es handelt sich hier mittlerweile um eine Unfall-Häufungsstelle“, sagt Bernd Mühlnickel. Das ist Anlass für den Chef der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel zu handeln. Der Bau einer Ampel oder eines Kreisels könnte Abhilfe schaffen.

18.09.2014

Ribbesbüttel. Das Tierschutzzentrum in Ribbesbüttel präsentierte sich am Sonntag mit einem Tag der offenen Tür. Neben Informationen über artgerechte Tierhaltung, Kindertierschutzgruppe und vegane Ernährung stieß vor allem der Hindernis- und Spieleparcours für Hund und Halter auf reges Interesse.

18.09.2014

Betzhorn. Die Bücherbörse des Heimatvereins Wahrenholz wächst und wächst. Zur fünften Auflage hatten sich in der alten Betzhorner Schule 19 Anbieter eingefunden - ein neuer Rekord für die Veranstaltungsreihe.

15.09.2014
Anzeige