Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heimarbeit im Melkerhaus

Meine Heimarbeit im Melkerhaus

Meine. Von außen sind die neuen Fenster am Melkerhaus auf dem Köhler-Hof nicht von den alten zu unterscheiden, doch die zerborstene Einfachverglasung wurde durch moderne Isolierglasfenster ersetzt - das alte Haus ist wieder dicht. Was die Mitglieder des Meiner Geschichts- und Heimatvereins aus den alten Räumen gemacht haben, kann sich sehen lassen. Es steht aber noch viel Arbeit bevor.

Voriger Artikel
Baustelle Ortsdurchfahrt: Weniger Chaos als 2013
Nächster Artikel
Drömling: Biosphärenreservat mit Jagd, Biber und Tourismus?

Fast wie das Original: Ina Krökel und Harald Wentzel zeigen eines der neuen Fenster im Melkerhaus.

Quelle: Photowerk (co)

Der Verein darf das Gebäude als Lager und Archiv nutzen, dafür bringen die Mitglieder das alte Haus in Schuss (AZ berichtete). Ein Büro haben sie schon eingerichtet, seit einem Jahr arbeitet Vorsitzender Harald Wentzel nun am Archivraum. Schrott wurde entsorgt, Putz abgeklopft, Fenster erneuert, Dämmung angebracht und mit USB-Platten verkleidet. „Jetzt ist als nächstes die Decke dran“, so Wentzel, der gerade die elektrischen Leitungen verlegt.Unterstützt wird der fleißige Heimwerker auch von Stellvertreterin Ina Krökel. „Über weitere Helfer freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Wentzel, der immer mittwochs ab 15 Uhr im Melkerhaus arbeitet.

Im Büro stehen mittlerweile zwei Schreibtische, außerdem Aktenschränke, die aus der früheren Volksbank in Meine stammen. Den zusätzlichen Stauraum können die Mitglieder des Heimatvereins gut gebrauchen. Denn neben den Vorbereitungen für das Fest zum 150-jährigen Bestehen der Meiner Mühle wollen sie an der Archivierung von alten Dokumenten und Fotos arbeiten.

Spenden von alten Haushaltsgeräten gibt es reichlich. Bei einigen wussten nicht einmal die Eigentümer, wozu sie einst dienten. So auch bei einer langen Greifzange, die sich per Drehgriff schließen lässt. „Wir nehmen gern Hinweise entgegen“, so der Vorsitzende.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr