Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Heiligabend bleibt der Laden zu

Einzelhandel in Gifhorn Heiligabend bleibt der Laden zu

Auf den letzten Drücker an Heiligabend noch Geschenke besorgen oder für das lange Festwochenende einkaufen? Das werden die Gifhorner wohl an der Tankstelle erledigen müssen. Die Supermärkte bleiben am Sonntag, 24. Dezember, dicht.

Voriger Artikel
In Gifhorn steigen einige Partys
Nächster Artikel
Neu: Kita-Anmeldung nur bei der Stadt

Der Gifhorner Handel ist sich einig: An Heiligabend bleiben auch die Lebensmittelläden zu – die Mitarbeiter wird’s freuen.
 

Quelle: Archiv

Gifhorn.  Bundesweit wird über eine Ladenöffnung an Heiligabend diskutiert. In Gifhorn stellt sich die Frage nicht. Schon gar nicht für Fritz Becker, Modenhauschef und Vorsitzender der City-Gemeinschaft. „Wir dürfen gar nicht öffnen. Das ist eine Nonsens-Diskussion.“ Deshalb werde nicht einmal darüber nachgedacht. In der Innenstadt habe man den Advent über längere Öffnungszeiten, das reiche. Auch Mark Krüger, Leiter des Media-Marktes in Gifhorn, winkt ab, sieht keinen Sinn in einer Öffnung. Schon gar nicht, wenn der Rest des Handels in der Stadt geschlossen hat.

Und darauf wird es hinauslaufen. Denn selbst diejenigen, die theoretisch für einige Stunden öffnen dürften – Geschäfte mit dem Schwerpunkt Lebensmittel – machen nicht mit. „Es hat keinen Sinn“, sagt Volker Jonuscheit, Inhaber des Rewe-Markts am Magdeburger Ring. „Jetzt haben die Mitarbeiter mal die Chance, an Heiligabend von morgens an zuhause zu sein.“ Auch Dirk Wede vom E-Center in Gamsen führt dieses Argument an. „Die Mitarbeiter haben sich diesen kompletten Tag mit der Familie verdient.“

Die sechs Tage in der Woche davor sollten für die Einkäufe reichen, meint Wede. Das sagt auch Jonuscheit. „Wir haben am Samstag noch bis 22 Uhr auf.“

Vor einem Ansturm kurz vor Weihnachten hat Karl-Heinz Knöfel vom Famila-Markt keine Angst. „Die Erfahrungen zeigen: Das verteilt sich.“ Real werde am 22. und 23. Dezember eine Stunde früher öffnen, um den Ansturm abzufedern, kündigt Marktleiter Uwe Baumann an. Ein Ansturm sei zu erwarten. „Wir sind darauf vorbereitet.“ Zuletzt habe es diese Konstellation mit Heiligabend auf einem Sonntag übrigens 2006 gegeben.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr