Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hegering: Reflektoren als Schutz vor Wildunfällen

Gifhorn Hegering: Reflektoren als Schutz vor Wildunfällen

Gifhorn. Der Hegering Gifhorn will die Zahl der Wildunfälle in seinem Bereich reduzieren. Deshalb wurden am Sonnabend von den Mitgliedern 100 Wild-Reflektoren an der Straße Zum Luisenhof zwischen Gamsen und Wilsche an die Leitpfähle montiert.

Voriger Artikel
Häusliche Gewalt: Themenreihe startet
Nächster Artikel
Blues-Legende im Kultbahnhof

Zur Wild-Abschreckung: Der Hegering Gifhorn installierte am Samstag die blauen Reflektoren, die Autofahrer nicht blenden und das Wild abschrecken.

Quelle: Cagla Canidar

Hegeringschef Joachim Keuch nannte zu Beginn der Aktion die Zahl der Wildunfälle der vergangenen fünf Jahre auf dieser Strecke: 2011 waren es sieben, 2012 lag die Zahl bei 13, 2013 wieder bei sieben, 2014 betrug sie 13 und 2015 elf. Dabei handle es sich nur um die polizeilich gemeldeten Unfälle. Die tatsächliche Zahl liege höher, weil nicht alle Unfälle gemeldet würden, so Keuch.

Nach fünf Jahren könne dann verglichen werden, ob die blauen Reflektoren beim Wild die gewünschte Wirkung zeigten, so Keuch, der betonte, dass die Farbe Blau erwiesenermaßen abschreckende Wirkung auf das Wild habe.

„Ein Teil des Geldes zur Anschaffung der Reflektoren kommt aus dem Erlös der Hubertusmesse“, so Keuch. Eingeflossen sei aber auch eine Spende der Versicherungsagentur Christian Meyer, für die sich der Hegeringschef bedankte. Er führte auch an, dass sinkende Unfallzahlen sicher auch im Interesse der Versicherungen liegen.

Außerdem werde nicht nur das Wild geschützt, sondern auch die Zahl der verletzten Menschen reduziert, so Reiner Kyszkiewicz. Deshalb strebe der Hegering an, Reflektoren auch an anderen Strecke zu installieren - etwa an der B 188 zwischen Heidesee und Brenneckenbrück oder am Wilscher Weg zwischen BGS-Gelände und Wilsche.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr