Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hart, aber heiter: Anekdoten vom Richter

Wasbüttel Hart, aber heiter: Anekdoten vom Richter

Wasbüttel. Kantige Sprüche, klare Linie: Dafür war Strafrichter Martin Hartleben bei Angeklagten, Verteidigern, Staatsanwälten, Zeugen und Prozessbeobachtern im Gifhorner Amtsgericht bekannt.

Voriger Artikel
25.000 Euro für die neuen Glocken
Nächster Artikel
Festliches Konzert zum deutschen Einheitstag

Anekdoten aus dem Gerichtssaal: Im Dezember 2012 verabschiedete sich Strafrichter Martin Hartleben in den Ruhestand – am Sonntag meldet er sich mit einem launigen Rückblick zurück.

Quelle: Photowerk (mpu Archiv)

Ende 2012 verabschiedete er sich in den Ruhestand. Am Sonntag, 6. Oktober, meldet er sich zurück - mit einem launigen Rückblick auf 30 Jahre Richten unter dem Titel „Anekdoten aus dem Gerichtssaal“.

Ein Blick ins AZ-Archiv verrät, wie hart und zugleich heiter es in Hartlebens Gerichtssaal mitunter zuging: „Sie sind ja noch dümmer, als ich damals gedacht hatte“, schickte er einst einen Serienbetrüger (28) ins Gefängnis, weil dieser nicht existente Elektronik-Artikel im Internet versteigerte - obwohl er unter Bewährung stand.

„Warum kommen Sie eigentlich immer wieder?“, fragte der Richter einen eingefleischten Junggesellen (50) mit grauem Rauschebart, den er zum 14. Mal wegen Diebstahls geringwertiger Sachen verurteilte - damals zu einem Monat Knast, weil er Lebensmittel für 13,56 Euro im Supermarkt mitgehen ließ. Ob er das angesichts des Frühlingswetters nicht bedauere, beantwortete der Verurteilte lapidar: „Ich geh‘ sowieso nicht raus.“

Für ihn ein halbes Jahr Haft, für sie 600 Euro Geldstrafe: „Die Quittung für Dummheiten, die man nicht mehr ertragen kann“, verurteilte Hartleben ein Geschwisterpaar für wiederholten Internet-Betrug. Kopfschütteln erntete vom Richter auch ein 27-Jähriger, der angeblich nur schwarz gefahren sein will, weil ihm eine Bekannte für die Rückfahrt von Minden nach Gifhorn kein Geld geliehen habe - Hartleben war entsetzt: „Früher brachten die Männer Blumen mit, heute wollen sie noch das Fahrgeld haben. Die Zeiten sind andere geworden - nur die Frauen, die spielen da nicht mit.“

  • „Anekdoten aus dem Gerichtssaal“: 6. Oktober, 16 Uhr, Alte Schule in Wasbüttel. Kaffee und Kuchen gibt‘s ab 15 Uhr.

til

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr