Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hanteln für den Körper, Hunde für die Seele

Gifhorn Hanteln für den Körper, Hunde für die Seele

Gifhorn. Täuschend echte Kerzenflammen, die aber dank LED-Technik nichts in Brand setzen können, Hunde zum Mieten und erstaunliche Experimente: Auf der Seniora-Messe in der Gifhorner Stadthalle gab es interessante Angebote für die ältere Generation zu entdecken.

Voriger Artikel
Mitmachkonzert findet Anklang
Nächster Artikel
400 Gäste tanzen beim BSK-Oktoberfest

„Miethunde“: Bluebello vermittelt Vierbeiner und kümmert sich im Fall von Krankheit oder Tod der Halter weiter um die Tiere.

Quelle: Photowerk (mf)

Knapp 30 Aussteller präsentierten sich in der Stadthalle, darunter Vereine, Verbände, Hilfseinrichtungen sowie Dienstleister und Anbieter von Helfern für den Alltag im Alter.

Neu ist das Konzept von Bluebello - Inhaberin Katrin Rösemeier „vermietet“ Hunde an Senioren. Die Hundetrainerin vermittelt zu jedem Senior ein passendes Tier, übernimmt Haftung und Gesundheitsfürsorge - und nimmt im Fall von Krankheit oder Tod den Hund wieder in ihre Obhut. „Viele ältere Leute bewegt die Frage, was aus ihrem Hund wird, wenn sie sterben“, so Rösemeier. Diese Sorge will sie den älteren Leuten nehmen. „Denn ein Hund bringt soziale Kontakte mit sich und hilft vielen, die sonst vereinsamen würden.“

Täuschend echte Kerzenflammen, die aber dank LED-Technik nichts in Brand setzen können, Hunde zum Mieten und erstaunliche Experimente: Auf der Seniore-Messe in der Gifhorner Stadthalle gab es interessante Angebote für die ältere Generation zu entdecken.

Zur Bildergalerie

Helga Fischer vom Gifhorner Seniorenbeirat ließ die Besucher Wünsche und Sorgen aufschreiben. Mit den Themen wie „Wohngemeinschaftsplanung“ und „Rechte für Demenzerkrankte“ wollen sich die Seniorenfürsprecher dann weiter befassen. „Wir wollten wissen, welche Probleme die Leute haben“, so Fischer. Zu Problemen gehört eine zu kleine Rente. Edeltraud Sack von der Gifhorner Tafel informierte über das Hilfsangebot für Menschen, denen Geld für das Essen fehlt. „Altersarmut nimmt zu, aber die wenigsten sprechen darüber. Wir wollen helfen, die Scheu zu überwinden“, so Sack.

Gesundheit war ebenfalls ein wichtiges Thema. Physiotherapeut Rolf Wilke informierte über Fitness-Kurse für Senioren, die vor allen Herz- und Kreislaufsystem sowie die Muskelstabilität fördern sollen. Hanteln stemmen fordert den Körper. „Eigentlich bräuchte jedes Altersheim ein Fitnesscenter“, so Wilke. Der Körper brauche eine dosierte Belastung, um in Form zu bleiben. „Wichtig ist, dass sich Trainer auf die Bedürfnisse jedes Menschen einstellen.“

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr