Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Handwerker ratlos wegen Werkzeug-Klau

Landkreis Gifhorn Handwerker ratlos wegen Werkzeug-Klau

Landkreis Gifhorn. Autoknacker erschließen offenbar ein neues lukratives Geschäftsfeld - zum Leidwesen von Handwerkern im Kreis Gifhorn: In den vergangenen Wochen sind bereits mehrere Lieferwagen ausgeräumt worden. Die unbekannten Täter nahmen dabei wertvolles Werkzeug mit.

Voriger Artikel
Feuerwehr bekommt neues Gebäude
Nächster Artikel
MTV Gamsen: Zahl der Mitglieder weiter gestiegen

Handwerkerautos aufgebrochen: Ganoven haben in den vergangenen Wochen Werkzeug im Wert von mehreren Tausend Euro geklaut - die Handwerker selbst stehen dem ratlos gegenüber.

Quelle: Leitzke (Archiv)

Elektro-Bohrhämmer, Messgeräte und mehr: In der Nacht zum 21. Januar nahmen Unbekannte aus Firmenwagen in Gerstenbüttel und Gifhorn Werkzeug für zusammen fast 15.000 Euro mit, 24 Stunden später Werkzeuge für zusammen 10.000 aus Handwerker-Wagen in Abbesbüttel und Wilsche, und nun Werkzeuge für rund 9000 Euro aus zwei Fahrzeugen in Brome: „Das scheint eine neue Masche zu sein“, stellt Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter im Gespräch mit der AZ fest.

„Klar ist man beunruhigt, aber was soll man machen?“ Kreishandwerksmeister Manfred Lippick ist ratlos. Es nütze ja nicht einmal etwas, die Wagen auf verschlossenem Gelände abzustellen. Jeden Abend den Wagen auszuräumen sei nicht möglich. Mehr Überwachung werde die Polizei ebenso wenig leisten können. Wenigstens die teuersten Geräte mit in die Werkstatt nehmen: Mehr Tipps hat auch Reuter nicht parat. Und er appelliert an Nachbarn von Handwerksbetrieben, aufmerksam zu sein und Vorfälle zu melden.

Wenigstens sei das Werkzeug versichert, sagt Lippick. Doch: „Das eigentliche Problem ist, dass wir dann am nächsten Tag auf der Baustelle nicht arbeiten können. Dieser Schaden ist größer.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr