Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Halbfinale: Handel hofft auf mehr EM-Euphorie
Gifhorn Gifhorn Stadt Halbfinale: Handel hofft auf mehr EM-Euphorie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.07.2016
Run auf EM-Trikots: Der Dress in schwarz-weiß, wahlweise grün, ist auch bei Fans in Gifhorn gefragt. Allerdings bewertet der Einzelhandel das Ergebnis unterschiedlich. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Am besten laufen Trikots“, sagt Michael Metz vom Ceka-Kaufhaus, der mit dem EM-Geschäft sehr zufrieden ist. „Wer jetzt noch einsteigt, muss Glück haben, wenn er seine Größe noch finden will.“ Trikots könne er nicht mehr nachbestellen.

Glück können Interessierte noch bei Peter Gigla haben. Er hofft, dass mit dem Halbfinale noch mal Interesse aufflammt. Denn: „Die Euphorie zur WM und zur EM vor vier Jahren, das waren andere Kaliber.“ Das Faninteresse jetzt sei eher „brav“.

Uwe Baumann von Real ist davon überzeugt, dass zum Halbfinale das Interesse an Trikots nochmal steigt. „Der Run wird diese Woche nochmal kommen.“ Auch bei ihm waren Trikots am meisten gefragt - übrigens habe er auch italienische verkauft. Darüber hinaus wollten die Kunden auch Mützen, Schals und Armbänder haben: „Was man so am Körper trägt.“ Deko-Equipment für die heimische Party vom Hut bis zur Fahne sowie Süßigkeiten in schwarz-rot-gold gibt es bei Famila. Und wie läuft es? „Nicht so wie bei der WM“, sagt Karl-Heinz Knöfel. Damals habe man noch Fahnen nachbestellen müssen. Doch auch Knöfel setzt auf das Halbfinale und eine damit verbundene steigende Euphorie: „Ich bin guter Dinge, dass es sich auswirken wird.“ So wie bei einem anderen Teil des Sortiments: „Sicher sind wir mit dem Getränkeverkauf nicht unzufrieden.“ Und der werde kaum allein dem Wetter zuzuschreiben sein, Knöfel sieht da „durchaus einen EM-Effekt“.

rtm

Gifhorn. Sonnenweg-Anwohner Siegfried Mohns ist sauer. Der Gifhorner wirft Bürgermeister Matthias Nerlich vor, dass er ein Urteil des Braunschweiger Verwaltungsgerichts - es geht um die Einhaltung von Tempo 30 auf dem Sonnenweg - nicht umsetzt.

07.07.2016

Landkreis Gifhorn. Der VSR-Gewässerschutz schlägt Alarm: Brunnenproben aus dem Kreisgebiet Gifhorn würden viel zu hohe Nitratwerte aufweisen. Wasserverband und Wasserwerke halten dagegen - eine Gefahr für das Trinkwasser bestehe nicht.

07.07.2016

Gifhorn. Die Bauarbeiten laufen: Seit Montag entfernt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Schäden auf der B 188 in Gifhorn. Betroffen ist die Fahrbahn in Fahrtrichtung Wolfsburg zwischen Christinenstift- und Mühlenmuseums-Kreuzung (AZ berichtete).

04.07.2016
Anzeige