Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hainbuchenhecken machen Kreuzung sicherer

Bruno-Kuhn-Straße bei Gamsen Hainbuchenhecken machen Kreuzung sicherer

Hainbuchenhecken sollen vom kommenden Jahr an einen Unfallschwerpunkt bei Gamsen entschärfen: Als Sichtschutz sollen sie Autofahrer auf der Neubokeler Straße künftig dazu zwingen, vor der vorfahrtberechtigten Bruno-Kuhn-Straße anzuhalten.

Voriger Artikel
1000 Kinder und Eltern feiern Gottesdienst
Nächster Artikel
Streicherklänge und Kampf-Ästhetik

Unfallschwerpunkt Bruno-Kuhn-Straße: Hainbuchenhecken neben der Neubokeler Straße sollen die Autofahrer zwingen, am Stop-Schild anzuhalten.
 

Quelle: Lea Rebuschat Archiv

Gamsen.  Hainbuchenhecken sollen vom kommenden Jahr an einen Unfallschwerpunkt bei Gamsen entschärfen: Als Sichtschutz sollen sie Autofahrer auf der Neubokeler Straße künftig dazu zwingen, vor der vorfahrtberechtigten Bruno-Kuhn-Straße anzuhalten.

Eigentlich schien voriges Jahr schon alles paletti: Nachdem große Stop-Schilder aufgestellt worden sind, gab es 2016 nur zwei Unfälle, bei denen niemand verletzt wurde, so Winfried Enderle, Verkehrsexperte der Gifhorner Polizei. Im Jahr davor waren es noch sechs Unfälle sehr wohl mit Verletzten. In diesem Jahr nun krachte es doch schon wieder zweimal, Menschen wurden leicht und schwer verletzt.

Der typische Unfall an dieser Stelle ist eine Missachtung der Vorfahrt. Deshalb hatte sich die Unfallkommission diese Kreuzung mal genauer angeschaut und die Situation analysiert: Sie mutmaßt, dass die Autofahrer auf der Neubokeler Straße schon von weitem nach Querverkehr auf der vorfahrtberechtigten Bruno-Kuhn-Straße Ausschau halten und dann am Stop-Schild einfach durchfahren. Oft wird ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug dann aber doch übersehen. „Die Empfehlung der Unfallkommission war, die Sicht einzuschränken“, sagt Enderle. Autofahrer sollen die Bruno-Kuhn-Straße künftig erst dann einsehen können, wenn sie am Stop-Schild stehen.

Im Frühjahr werden dazu Hainbuchenhecken an der Neubokeler Straße gepflanzt, teilte nun die Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Gamsener Ortsrates mit. Jeweils an der vom Fahrer aus gesehen rechten Seite der Neubokeler Straße kurz vor der Kreuzung werden die beiden Hecken jeweils 50 Meter lang und bis zu anderthalb Meter hoch sein.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr