Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gymnastik, Kochen und Vollrausch-Simulation

17 nehmen am Azubi-Gesundheitstag teil Gymnastik, Kochen und Vollrausch-Simulation

Gymnastik, Kochen und Vollrausch-Simulation: 17 Auszubildende aus verschiedenen Unternehmen absolvierten am Dienstag bei der AOK in Gifhorn den ersten Azubi-Gesundheitstag in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsvereinigung Gifhorn. Dieses neue Angebot soll auch für die teilnehmenden Betriebe „gesund“ sein.

Voriger Artikel
Finanzminister: „Land hat positive Entwicklung genommen“
Nächster Artikel
Weiter Geduldspiel für motorisierte Postkunden

Gymnastik und mehr: 17 junge Leute aus verschiedenen Gifhorner Unternehmen nahmen am Azubi-Gesundheitstag bei der AOK teil.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Gymnastikübungen für zwischendurch zeigte Trainerin Hannelore Göbel. Beim „Back Check“ spannte Fachmann Lutz Reinhard die Teilnehmer in ein Gerüst ein, um zu ermitteln, wie es um Bauch- und Rückenmuskulatur bestellt ist. Und mit einer 1,3-Promille-Rausch-Simulationsbrille mussten die jungen Leute im Slalom durch einen Hütchenparcours gehen – oder besser torkeln.

„Dass man fit bleiben sollte“, nahm Katharina Schmidt (18), Auszubildende in einem Steuerberaterbüro, mit nach Hause. Sparkassen-Azubi Torben Semper neue Tipps für Gymnastikübungen im Büro: „Es gibt viele Möglichkeiten, trotz Bürojob keine Rückenprobleme zu bekommen.“

„Wir versuchen Spaß und Wissen zu vermitteln“, sagt Volker Kienast von der AOK. Damit soll ein Anreiz schon bei jungen Leuten geschaffen werden, Sport zu treiben. Oder sich gesund zu ernähren. Dazu war Gesundheitskoch Marvin Mende, der auch schon VfL-Profis kredenzt hat, mit dabei, mit dem die Lehrlinge Essen zubereiteten. Fernab von Fastfood, sagt Kienast. „Das geht auch anders, und trotzdem schmeckt es.“

Unterschiedliche Betriebe – vom Gartenbauer über Autozulieferer und Stadtverwaltung bis zum Caterer – haben ihre Auszubildenden zu der Aktion geschickt. So ein Angebot soll auch eine Ausbildung in kleinen und mittleren Unternehmen der Region attraktiver machen, sagt Verena Brückner von der Wirtschaftsvereinigung Gifhorn. Je nach Reaktion auf den Azubi-Gesundheitstag könnte dieser laut Kienast zu einer festen Einrichtung in Gifhorn werden.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr