Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gymnasium-Umbau: 275.000 Euro Mehrkosten
Gifhorn Gifhorn Stadt Gymnasium-Umbau: 275.000 Euro Mehrkosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 10.08.2011
Baustelle am ehemaligen Meiner Schulzentrum: Beim Umbau zum Philipp Melanchthon Gymnasium treten immer neue Probleme auf. Quelle: Photowerk (co Archiv)
Anzeige

Ein großer Batzen sind die 57.000 Euro, weil einstmals der Estrich nur zwei statt fünf Zentimeter dick aufgetragen wurde und sich deshalb die Böden durchbiegen.

Hätte der Landkreis da besser aufpassen müssen?, fragte Nicole Wockenfuß (Grüne). Laut Holger Schulz vom Bauamt sei nur bei einem Aufriss zu sehen, dass der Estrich zu dünn ist. Umfangreiche Voruntersuchungen an so einem Altgebäude vor einem Umbau „kosten viel Geld“.

Stutzig wurde der Ausschuss bei 25.000 Euro für einen Rechtsstreit mit dem Elektrobetrieb. Dieser mache geltend, dass ihm durch Bauverzögerungen Schaden in sechsstelligem Bereich entstanden sei, so Schulz. „An der Höhe entflammt der Rechtsstreit.“ Noch sei das außergerichtlich. „Aber es wird auf ein Verfahren hinaus laufen.“

„Ist endlich das Ende der Fahnenstange erreicht?“, fragte Adolf Bannier (FDP) angesichts der 13 Posten umfassenden Mehrkostenliste. Schulz rechnet inzwischen nicht mehr mit erheblichen weiteren bösen Überraschungen. Dr. Herbert Holtkötter (CDU) ist sich da nicht so sicher. Er hat im Obergeschoss kürzlich gesehen, dass Heizkörper 40 Zentimeter über die Ablage der Fenster hinaus ragen.

rtm

Hankensbüttel. Einen kuriosen Diebstahl konnte die Polizei jetzt aufklären: Sechs riesige Tierattrappen klaute ein 34-Jähriger vom Gelände des Bogenschießvereins Artchers Land bereits Ende Juli. Ein Jäger brachte die Ermittler auf die richtige Fährte. Der Tatverdächtige aus Brandenburg brachte daraufhin die Schaumstofftiere zurück und gestand schließlich.

10.08.2011

Talfahrt bei den Spritpreisen: Gifhorner Autofahrer reagierten sofort auf die mehrere Cent großen Sprünge. Weil immer mehr einen Benzinpreis-App auf dem Handy haben, sprechen sich die günstigsten Stationen schnell herum.

10.08.2011

Brome. Um die Friedhöfe in der Samtgemeinde Brome kostendeckend betreiben zu können, sollen die Mitgliedsgemeinden mit ins Boot geholt werden. Verwaltungsvorstand Manuela Peckmann stellte dem Bromer Fleckenrat am Dienstag die Pläne vor.

10.08.2011
Anzeige