Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Grundschule Osloß wird zum Sorgenkind
Gifhorn Gifhorn Stadt Grundschule Osloß wird zum Sorgenkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 17.07.2013
Mühlenbergschule Osloß: Nur fünf neue Erstklässler werden dort nach den Sommerferien eingeschult – auf Dauer ist das zu wenig für einen eigenständigen Betrieb. Quelle: Christian Albroscheit
Anzeige

„Osloß ist das Sorgenkind. Verwaltung und Samtgemeinderat müssen sich innerhalb des nächsten Jahres um die Mühlenbergschule kümmern“, sagte Hauptamtsleiter Marco Lamcke. Samtgemeindebürgermeister Lothar Leusmann fügte hinzu: „Über kurz oder lang werden wir an einer Entscheidung über die Mühlenbergschule nicht herum kommen.“ Ausschussvorsitzender Rüdiger Elgner sagte: „Die Eltern tun viel, um die Schule attraktiv zu machen. Hoffentlich macht sich das bald bei den Schülerzahlen bemerkbar.“

Nur noch 40 Schüler werden nach den Sommerferien die Mühlenbergschule besuchen - und das wirkt sich auch auf den Ganztagsbetrieb aus. Maximal 18 Schüler pro Tag werden das Angebot im kommenden Schuljahr noch wahrnehmen. Im vergangenen Schuljahr waren es noch bis zu 28. Betreut werden sie von drei Mitarbeiterinnen. „Das können wir eigentlich nicht ruhigen Gewissens mittragen“, sagte Marco Lamcke. Samtgemeindebürgermeister Lothar Leusmann erklärte: „Bei 18 Kindern sollten auch zwei Betreuerinnen reichen.“ Dem stimmte der Ausschuss zu. Entlassen wird deshalb aber niemand. Eine der drei Betreuerinnen soll an einer anderen Schule im Boldecker Land eingesetzt werden.

alb

Anzeige