Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grundschüler hissten die Umweltfahne

Wasbüttel Grundschüler hissten die Umweltfahne

Wasbüttel. Den Titel „Umweltschule der EU“ führt die Grundschule Wasbüttel schon seit Jahren. Zu verdanken ist das dem unermüdlichen Einsatz der Lehrer und Schüler für den Umwelt- und Naturschutz. Gestern hissten sie gemeinsam die Umweltfahne der EU für weitere zwei Jahre.

Voriger Artikel
Hillerser Rat ist gegen neues Sparkassen-Konzept
Nächster Artikel
Kapazität reicht noch knapp

„Umweltschule der EU“: Die Wasbütteler Grundschule darf den Titel mindestens für zwei weitere Jahre führen.

Quelle: Ron Niebuhr

„Wir freuen uns riesig, dass wir uns weiterhin Umweltschule nennen dürfen“, sagte Claudia Jünemann. Die Rektorin wies auf laufende Projekte wie die Betreuung der Streuobstwiese im Rahmen einer AG hin: „Dort haben die Kinder gerade erst Gras geharkt. Das war ganz schön anstrengend.“ Hinterher hatten alle kleinen Helfer einen Apfel als Dankeschön bekommen.

Daneben engagiert sich die Schule nach wie vor in der Mülltrennung, beim Müllsammeln in und um Wasbüttel sowie bei Spendensammlungen für die Deutsche Umwelthilfe. Und ein neues Projekt haben die Kinder bereits ins Auge gefasst: den Schulgarten wieder auf Vordermann bringen. „Wir bleiben für die Umwelt am Ball“, sagte Jünemann.

Gemeinsam mit der Schulamtsleiterin Renate Schween und dem Wasbütteler Bürgermeister Lothar Lau hissten die 77 Schüler gestern Vormittag erneut die Umweltfahne der EU vorm Schulgebäude. Silke Zieskes Chorkinder sangen dazu ein Lied. „Das besteht zwar nur aus Unsinnswörtern“, sagte Zieske. Dafür stellten die Kinder beim Singen pantomimisch das Hissen der Fahne nach. Schulamtsleiterin Schween lobte die Kinder: „Ihr leistet hier wirklich ganz tolle Arbeit.“ Zum Dank überreichte sie einen Knisterumschlag.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr