Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Grünes Licht für Mensa in Meine

Samtgemeinde Papenteich Grünes Licht für Mensa in Meine

Meine . Mit dem Anbau einer Mensa stellt die Samtgemeinde Papenteich die Weichen für die Einführung des Ganztagsschulbetriebes an der Grundschule Meine. Die Mitglieder des Samtgemeinderat sprachen sich am Montagabend einstimmig für die Investition von 415.000 Euro aus.

Voriger Artikel
Ab zum Seifenkisten-Schrauben
Nächster Artikel
Ganztagszentrum: „Wir tun etwas für die Kinder“

Grundschule Meine: Der Papenteicher Samtgemeinderat gab am Montagabend grünes Licht für den Anbau einer Mensa.

Quelle: Photowerk (co)

Weil in Meine die Ganztagsschule frühestens im Schuljahr 2016/2017 startet und der Bedarf an Hortplätzen steigt, soll die Mensa nach ihrer Fertigstellung zunächst für die Hortbetreuung genutzt werden. „Das ist eine gelungene Übergangsregelung“, so Stefan Konrad (SPD).

Eine Absage erteilten die Ratsmitglieder der Oberschule Papenteich, deren Leiter Heinz-Dieter Ulrich eine zweite Mensa für die Schüler der OBS-Außenstelle beantragt hatte. Dort soll eine Mensa erst gebaut werden, wenn die Grundschule Schwülper einen Antrag auf die Einrichtung der Ganztagsschule gestellt hat. Derzeit müssen die Schüler der Außenstelle zur Mensa im Hauptgebäude pendeln.

Dr. Hans-Peter Kerlin erneuerte die Forderung, für den sechsten Jahrgang der OBS neue Klassenräume am Hauptstandort zu bauen und die frei werdenden Räume an der Außenstelle zu einer Mensa umzubauen. Man akzeptiere zwar den bestehenden Ratsbeschluss für einen Mensa-Bau. „Aber man könnte prüfen, ob bei einer Verlagerung des sechsten Jahrgangs die Mensa kleiner gebaut werden könnte“, so Kerlin. „Wir brauchen keine Klassenräume, sondern eine Mensa“, widersprach Uwe-Peter Lestin (SPD).

co

Papenteich ist 36 Millionen Euro wert

Rund 36 Millionen Euro ist die Samtgemeinde Papenteich rein rechnerisch wert. Kämmerin Petra Wieloch legte dem Samtgemeinderat die Eröffnungsbilanz vor, die wegen der Umstellung der Haushaltsführung auf die Doppik erstellt wurde. Die Mitglieder votierten einstimmig dafür. Von dieser Summe bilden die Sachvermögen wie bebaute Grundstücke mit knapp 29 Millionen den Löwenanteil. Allerdings stehen in der Bilanz auch Schulden in Höhe von mehr als 12 Millionen Euro. Die Nettoposition ist mit rund 19 Millionen Euro im Plus.

co

Weitere Themen im Rat:

Glückwünsche gab es von Samtgemeindebürgermeister Helmut Holzapfel für Nele Berger vom TSV Vordorf zum deutschen Meistertitel beim Gerätturnen. „Das sind Spitzenleistungen, von denen viele nur träumen können“, lobte Holzapfel und überreichte der Wallerin und ihrer Trainerin Kim Krull Blumen. „Das ist ein grandioser Erfolg für Nele Berger, ihre Trainerin und die Leistungsturnsparte des TSV Vordorf“, so Holzapfel.

Wechsel im Samtgemeinderat: Dr. Thies Vogel (SPD) legte sein Mandat nieder, als Nachfolger verpflichtete Holzapfel Dr. Ulrich-Dieter Standt.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr