Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gründliche Prüfung eines Kita-Umzugs
Gifhorn Gifhorn Stadt Gründliche Prüfung eines Kita-Umzugs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.10.2013
Gänseblümchen-Umzug: Die Stadt will die Pläne prüfen und Anwohnern Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Quelle: Photowerk (til Archiv)
Anzeige

„Ein offizieller Antrag auf Nutzungsänderung des Wohngebäudes liegt inzwischen vor“, erklärt Erster Stadtrat Walter Lippe. Ebenso werde ein Antrag auf eine Baugenehmigung bearbeitet. „Das Projekt beschäftigt verschiedene Fachbereiche der Stadt und auch andere Behörden - darunter das Kultusministerium“, verweist Lippe auf eine „gründliche Prüfung“. Da Gänseblümchen die Einrichtung einer Küche plane, sei darüber hinaus auch die Lebensmittelüberwachung mit im Boot.

„Selbstverständlich werden im Zuge des Verfahrens auch die Nachbarn offiziell um eine Stellungnahme gebeten“, nimmt der Erste Stadtrat die Kritik der Anwohner ernst. Sie hatten Befürchtungen geäußert, dass sich durch die neue Kita - täglich sollen 40 Kinder gebracht und abgeholt werden - das Verkehrschaos auf dem schmalen Sonnenweg zwischen Jägerstraße und Isenbütteler Weg weiter verschärft (AZ berichtete).

„Es wird in diesem Fall keine voreilige Entscheidung geben“, erklärt Gifhorns stellvertretender Verwaltungschef. Auf Grund der Komplexität des Vorhabens sei mit einer Bearbeitungszeit von „mindestens acht bis zehn Wochen“ zu rechnen.

„Selbstverständlich werden alle baurechtlichen Voraussetzungen eingehend untersucht“, versichert Lippe. Dabei gehe es auch um die notwendige Anzahl von Parkplätzen für den neuen Kita-Standort und Fragen des Brandschutzes.

ust

Gifhorn. 2013 war für die Landwirte im Kreis Gifhorn trotz teils widrigen Wetters ein durchschnittliches Jahr, was den Ernteertrag betrifft - bei der einen Feldfrucht mehr, bei der anderen weniger.

07.10.2013

Gifhorn. Der schreckliche Unfall am Freitagabend in Hülperode beschäftigt die Gifhorner Polizei noch die nächsten Tage. Auch gestern war die Identität des Fahrers nicht zweifelsfrei geklärt, und die Unfallursache wird nach Einschätzung von Sprecher Thomas Reuter möglicherweise ein Rätsel bleiben.

10.10.2013

Teichgut. Premiere: Die Fahr- und Reitsportfreunde freuten sich über ihren gelungen Fahrertag am Samstag. Zwar spielte das Wetter nicht ganz so mit, aber davon ließen sich die Veranstalter die Laune nicht vermiesen. Im Gegenteil: Fahrer und auch Reiter hatten ihren Spaß und freuten sich über ihre Erfolge.

07.10.2013
Anzeige