Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Großes Wiedersehen nach 60 Jahren
Gifhorn Gifhorn Stadt Großes Wiedersehen nach 60 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 15.09.2015
Klassentreffen: Nach 60 Jahren sahen sich jetzt 19 ehemalige Schüler der Gifhorner Alfred-Teves-Schule wieder. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Organisiert hatte das besondere Klassentreffen Adolf Reichert.

Dabei waren auch einige der alten Klassenkameraden, die heute eine sehr weite Anreise zu dem Treffen hatten. Erika Kupor war sogar ganz aus Australien angereist. Renate Burmann war aus Meschede nach Gifhorn gekommen und Fritz Bergmann aus Hamburg. „Die übrigen Teilnehmer kommen überwiegend aus dem Kreis Gifhorn“, sagte Reichert. Es habe zuvor auch schon Klassentreffen des Abschlussjahrgangs 1955 gegeben, das vorige habe vor fünf Jahren stattgefunden. Seinerzeit im Jahr 1955 hätten 32 Schüler zu der Klasse gehört.

Für dieses besondere Treffen zum 60-Jährigen gab es aber auch ein ganz besonderes Programm. Die ehemaligen Teves-Schüler trafen sich zunächst alle am Hotel Jägerhof. Von dort aus starteten sie dann gemeinsam zu einer ausgiebigen Stadtrundfahrt mit der beliebten Heide-Molli. Dabei machte die Gruppe auch an ihrem alten Schulgebäude Station, das heute die Fritz-Reuter-Realschule beherbergt. Später dann stand noch ein Besuch des Glockenpalastes und der Friedensglocke bei Mühlenmuseums-Chef Horst Wrobel mit Führung auf dem Programm. Zum Schluss ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt ins Hotel Jägerhof zum Abendessen.

Adolf Reichert hatte für seine Kameraden zudem auch einen Rückblick auf die Schulzeit vorbereitet, Karl-Heinz Lampe darüber hinaus noch einen Sketch.

Außerdem gab es natürlich beim gemütlichen Beisammensein auch reichlich Gelegenheit, Erinnerungen auszutauschen und angeregt zu plaudern über alte Zeiten und gemeinsame Erlebnisse.

cn

Gifhorn. Schon wieder gibt‘s Ärger über die Schulbusbeförderung in Gifhorn. Dieses Mal ist Mutter Manuela Szoltysik stinksauer - das Bus-Unternehmen soll ihre Kinder vergessen haben.

18.09.2015

Gifhorn. Die Waterloo-Kapelle des BSK Gifhorn feiert in diesem Jahr den 200. Jahrestag der Schlacht, die den Musikern zu ihrem Namen und zu ihren historischen Uniformen verholfen hat. Am vergangenen Sonnabend gab es einen Festball mit 130 Gästen.

15.09.2015

Kreis Gifhorn. 2015 war ein gutes Jahr für die Weißstörche im Gifhorner Land. „42 Storchenpaare ließen sich im Kreis nieder - das sind nur zwei Paare weniger als im Rekordjahr 2014“, zieht Hans Jürgen Behrmann, Weißstorch-Betreuer für die Kreise Celle und Gifhorn, eine positive Bilanz. Der Bestand habe sich „auf hohem Niveau stabilisiert“, ist Behrmann zufrieden.

18.09.2015
Anzeige