Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Großes Unverständnis über Verkehrsschau
Gifhorn Gifhorn Stadt Großes Unverständnis über Verkehrsschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.12.2013
Warum auch immer: Die Verkehrsschau des Landkreises hat ergeben, dass der Tempotrichter vorm Ortseingang von Dannenbüttel verschwinden muss. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Die Ergebnisse der Verkehrsschau des Landkreises Gifhorn stoßen in Dannenbüttel auf wenig Verständnis. „Eigentlich alles, was wir vorschlagen haben, wurde ignoriert“, berichtete Ortsbürgermeister Horst Loos in der Ortsratssitzung. Und sinnvolle bestehende Regelungen würden vom Verkehrsamt des Landkreises einfach außer Kraft gesetzt.

Der Waldweg zum Tankumsee etwa ist künftig nicht mehr bereits kurz hinterm Sportplatz für Kraftfahrzeuge gesperrt, sondern erst ab der Gifhorner Gemarkungsgrenze. In Sportplatznähe wird stattdessen ein Schild aufgestellt, dass die Straße in ein paar Hundert Metern gesperrt ist. „Verstehen muss das niemand“, wunderte sich Loos. Zuhörer sahen darin einen „Schildbürgerstreich“.

Aber es kam noch seltsamer: Der Tempotrichter vorm Ortseingang Richtung Osloß wird aufgehoben. Die Straßenverkehrsordnung sehe die stufenweise Verringerung der zulässigen Höchtsgeschwindigkeiten nur noch auf Autobahnen vor, so die Begründung. „Das lassen wir uns nicht bieten. Wird das tatsächlich umgesetzt, gehen wir gerichtlich dagegen vor“, kündigte Loos an. Weiter ging es um die Ausweisung von Geh- und Radwegen. An der Einmündung der Allerstraße wird das Schild „Radfahrer kreuzen“ entfernt, da Radler dort verkehrsrechtlich gesehen nur aus einer Richtung kommen können. Und in der Westerbecker Straße wird der kombinierte Geh- und Radweg zu einem Gehweg mit dem Zusatz „Radfahrer frei“.

rn

Anzeige