Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Großes Musikfest steigt in Gifhorn

Gifhorn Großes Musikfest steigt in Gifhorn

Elf Bühnen, mehr als 1400 Musizierende aus Harz und Heide: In drei Wochen steigt das 2. Regionale Musikfest in Gifhorn. Die Veranstalter, angeführt von der Kontaktstelle Musik im Landkreis Gifhorn, stellten gestern das Programm vor.

Voriger Artikel
Umzug: Hadi bald im Schlecker-Laden
Nächster Artikel
Sperrung: Bauarbeiten am Elbe-Seitenkanal

Große Vorfreude: Die Organisatoren stellten gestern das Programm des zweiten Regionalen Musikfestes vor, das in Gifhorn stattfindet.

Quelle: Photowerk (sp)

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Spielmannszüge, Irish Folk, junge Bands, die an der Musikschule unterrichtet werden, Jazz-Ensembles und mehr werden das Programm am Sonntag, 1. September, bestreiten. Mit dabei sind auch das VW-Sinfonie-Orchester und der Braunschweiger Polizeichor. Auch Rap wird zu hören sein, so die Veranstalter.

So viele Akteure an einem Tag brauchen Platz zum Auftreten. Das Event wird sich zwischen Marktplatz und Schloss abspielen, kündigte Hans-Jürgen Ollech von der Kontaktstelle an. „Wir sind in der St.-Nicolai-Kirche, in Foyer und Ratssaal des Rathauses, auf dem Marktplatz, in der Alten Schalterhalle der Sparkasse und im und am Schloss.“ Allein rund um das Renaissance-Gebäude werden mehrere Bühnen aufgebaut, auch Rittersaal, Kaminzimmer und Museums-Kasematte sind einbezogen.

Start ist am Samstag, 31. August, mit einem Großen Zapfenstreich auf der Schlosswiese ab 20.30 Uhr. Das eigentliche Musikfest startet am Sonntag, 1. September, um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Nicolaikirche.

„Mehr als 1400 Musiker: Das ist eine immense Zahl und eine immense Arbeit im Vorfeld“, sagte Ingrid Alsleben vom Landkreis Gifhorn. Bürgermister Matthias Nerlich rechnet mit mehreren Tausend Besuchern in der Stadt.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr