Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Großer Applaus fürs Weihnachtsmärchen

Gifhorn Großer Applaus fürs Weihnachtsmärchen

Mit der Abenteuergeschichte „Der kleine Ritter Trenk“ entsteht die Welt des Mittelalters auf der Bühne der Stadthalle. Es ist die unterhaltsame Erzählung über Freundschaft, Träume und Mut, den eigenen Stärken zu vertrauen.

Voriger Artikel
Einbrüche in Kirche und Geschäfte
Nächster Artikel
Jungforscher lassen es in der Grille krachen

Stadthalle: In der Reihe der Weihnachtsmärchen stand am Mittwoch „Der kleine Ritter Trenk“ auf dem Kalender. Das Stück kam gut an beim Publikum.

Quelle: Photowerk (mpu)

Die liebevoll inszenierte Bühnenfassung des Kinderromans von Kirsten Boie erobert die Herzen des Publikums.

Die ganze Familie Tausendschlag hat unter dem schrecklichen Ritter Wertolt dem Wüterich zu leiden. Alle Untertanen sind Leibeigene, das findet der Bauernjunge Trenk furchtbar ungerecht. So beschließt er sein Glück in der Stadt zu suchen. Nur begleitet von seinem Ferkelchen geht er auf eine lange und gefährliche Reise.

Karl-Heinz Ahlers hat in seiner Inszenierung für das Theater für Niedersachen das beliebte Kinderbuch geschickt zusammengefasst. Flott geht die Handlung voran. Das sechsköpfige Ensemble schlüpft immer glaubhaft in die vielen verschiedenen Rollen. Der Fokus ruht aber stets auf den Hauptfiguren.

Der Bauernjunge trifft den Gaukler Momme und lernt Thekla kennen. Sie mag nicht Harfe spielen oder sticken. Nein, sie ist eine prima Schützin an der Schleuder. Trenk wird Ritter, und wenn er den furchtbaren Drachen besiegt, hat er einen Wunsch bei Wertolt frei. Was für ein Glück, dass der Drache Udo gar nicht böse ist.

Auf lockere Art und Weise gibt das Stück interessante Einblicke in die mittelalterlichen Verhältnisse. Mit Mut, Witz und seinen guten Freunden besteht der kleine Ritter Trenk viele spannende Abenteuer. Die Mädchen und Jungen folgen mucksmäuschenstill dem Geschehen auf der Bühne. Am Ende der atemberaubenden Vorstellung geht Trenks Wunsch in Erfüllung: Alle Leibeigene sind frei. Und der Beifall ist groß.

ee

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr