Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Große Party beim Honky Tonk Festival
Gifhorn Gifhorn Stadt Große Party beim Honky Tonk Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 01.09.2015
Honky Tonk Festival: In zehn Locations treten in Gifhorn wieder Künstler verschiedener Stilrichtungen auf und sorgen für Stimmung. Quelle: Michael Franke (Archiv)
Anzeige

In zehn Locations werden sich Künstler verschiedenster Stilrichtungen präsentieren. Ab 20 Uhr können Besucher, mit Eintrittsbändchen am Handgelenk, die Kneipen der Stadt erkunden.

Der offizielle Vorverkaufsstart ist am Montag, 5. Oktober, die Bändchen kosten 12 Euro und sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie den beteiligten Locations erhältlich. Am Veranstaltungsabend kostet das Honker-Bändchen 15 Euro. Über Ticket Script auf www.honky-tonk.de kann man das Online-Ticket jetzt schon bestellen!

Wer ordentlich sparen will, sollte die Early Bird Aktion vom 14. September bis 4. Oktober über den Veranstalter nutzen. Einfach eine Mail an kw@bluesagency.de mit der gewünschten Anzahl sowie Versandadresse schicken, und schon ist man Besitzer eines Eintrittsbändchens.

Die ersten drei Bands stehen schon fest. In der Brasserie Paulas sorgt ab 21 Uhr Mister Twist für eine fesselnde Rock’n’Roll-Show. Große Jukebox-Klassiker und selbstkomponierte Songs verleihen dem Twist-Cocktail einen einzigartigen Geschmack.

Das Alt Gifhorn präsentiert reinste Akustik-Klänge von D’ Mützen. Gesang, Gitarre und Beat. Keine Elektronik, pure Musik! Und plötzlich erklingen bekannte Songs in einem völlig neuen Sound.

Four Roses spielen um 21 Uhr im L‘ Osteria. Die „Rosen“, wie die Fans sie liebevoll nennen, kommen aus Leipzig und sind seit ihrer Kindheit der Musik treu geblieben und begeistern mit Klassikern wie „Am Fenster“ oder „Daddy Blue“ von Boney M.

Kästorf. Die Gifhorner CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann besuchte jetzt die Flüchtlingsunterkunft der Diakonie Kästorf. Sie lobte deren Konzept als „vorbildhaftes Beispiel einer gelungenen Willkommenskultur“.

01.09.2015

Gifhorn. „Es ist der einzige ungeklärte Mord seit 1992“, hatte Gifhorns Kripo-Chef Jürgen Schmidt gesagt. Er hofft auf Hinweise nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ am Mittwoch um 20.15 Uhr.

04.09.2015

Gifhorn. Keine Ruhe in den Tonstudios: Kultbahnhof-Chef Volker Schlag arbeitet an der Fertigstellung seines Albums, das voraussichtlich Anfang 2016 auf den Markt kommen und voraussichtlich den Titel „All meine Seltsamkeiten“ tragen wird.

04.09.2015
Anzeige