Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Große Gefühle bei Hochzeits-Show auf Sendung
Gifhorn Gifhorn Stadt Große Gefühle bei Hochzeits-Show auf Sendung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 24.03.2018
Vorfreude: Am Donnerstag kann sich Silke Kühnemann mit Ehemann Gerd ihre Heirat in der Vox-Show „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ anschauen.  Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn/Stüde

 „Ich lag krank auf dem Sofa und hab’ die Sendungen gesehen“, berichtet Silke Kühnemann über die Initialzündung zu ihrer Fernsehkarriere. Es war die Staffel mit den Leiferdern Laura und Marius Klan. „Da hab’ ich mir gedacht: Ich bewerb’ mich.“ Und dann sei alles ganz einfach gegangen.

„Zwei Tage später haben sie schon angerufen“, berichtet Kühnemann. Zwei Telefoninterviews und ein Casting daheim: Schon waren die 43-Jährige und ihr Mann (52) an Bord.

Dann kam der große Tag für die Patchwork-Familie mit vier Kindern aus verschiedenen Ehen. Standesamtlich sind Silke und Gerd Kühnemann bereits seit drei Jahren verheiratet, im September nun war die kirchliche Trauung angesagt. Und das begleitet von drei Kamerateams.

In dem Beitrag am Donnerstag von 16 bis 17 Uhr dreht es sich eine Stunde um die beiden Stüder. „Unsere Kennenlern-Geschichte. Wie ich zurecht gemacht werde.“ Der Empfang im Brauhaus, in dem Kühnemann, die jetzt im La Piazza als Bedienung tätig ist, damals noch arbeitete. „Die ganzen Emotionen – das wird alles gezeigt.“

Eine Hochzeit mit drei Kamerateams um einen herum: „Ich hab’ das nicht mitgekriegt“, winkt die Braut ab und zuckt mit den Schultern. „Ja, sie waren da.“ Doch sehr zurückhaltend.

Vorab geschaut hat Silke Kühnemann die Sendung noch nicht. „Ich will mir die Spannung nicht nehmen lassen.“ Das Schauen live im Fernsehen werde ein Event für den Freundeskreis.

Und am Freitag wird es dann richtig spannend, dann läuft laut Silke Kühnemann die Sendung mit der Auflösung, wer die Traumreise gewonnen hat. Kühnemanns wissen es schon.

Von Dirk Reitmeister

Der Landkreis Gifhorn macht Ernst: Sein zuständiger Fachausschuss stimmte am Mittwoch einer Umwandlung des Repro-Wertstoffhofes in ein vollwertiges Abfallwirtschaftszentrum für den Südkreis zu.

21.03.2018

Ausgerechnet ein illegales Mittel wählte ein 24-Jähriger aus dem Kreis Gifhorn, um sich einen luxuriösen Herzenswunsch zu erfüllen: Aus dem Verkauf von Kokain wollte er eine Corvette finanzieren.

24.03.2018

Nach einem Schlaganfall ist nichts mehr so, wie es vorher war. Eine Selbsthilfegruppe kümmert sich im Landkreis Gifhorn darum, den Alltag von Betroffenen und Angehörigen etwas zu erleichtern. Außerdem gibt es gemeinsame Aktionen, um mal raus zu kommen aus dem Alltag.

21.03.2018
Anzeige