Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Große Frage: Wo soll die Boulebahn hin?
Gifhorn Gifhorn Stadt Große Frage: Wo soll die Boulebahn hin?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 07.08.2013
Auf der Suche: Der Bauausschuss schaute sich am Sportzentrum nach geeigneten Flächen für Bolzplatz und Boulebahn um. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Der Bauausschuss schaute sich dort nach geeigneten Flächen um. Anregungen hatten sich die Politiker zuvor bei einer Rundreise durch die Nachbargemeinden geholt.

Schnell fasste der Bauausschuss eine Freifläche zwischen MTV-Heim, Sportplatz und Rodelberg ins Auge. Groß genug wäre sie wohl für einen Bolzplatz im Stahlkäfig nach Isenbütteler und eine Boulebahn nach Rötgesbütteler Vorbild. Ratsherr Rainer Schinkel überzeugte dieser Standort trotzdem nicht: „Damit blockieren wir die Auslauffläche des Rodelberges.“ Und auf den Sportplatz können die Kinder nicht rodeln - das verhindert ein Zaun.

Thomas Freyer (CDU) dagegen glaubte nicht, dass die Boulebahn auf der Freifläche wirklich viele Spieler anspricht. Boule spiele man ja nur bei schönem Wetter. „Aber wer will dabei schon in der prallen Sonne stehen?“, sagte Freyer. Man sollte die Bahn lieber im Schatten anlegen, etwa unterhalb der Bäume auf der gegenüberliegenden Seite des Sportheims.

Den Bolzkäfig kann sich Jugendfußballleiter Jens Sandelmann auf der Freifläche am Rodelberg vorstellen. Die Lage sei ideal. „Ich denke, der Platz würde hier gut angenommen“ - auch von den Nachwuchskickern des MTV. Einig war sich der Ausschuss darin, dass der Platz gut einsehbar sein sollte, um Vandalismus vorzubeugen.

rn

Anzeige