Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Großbrand zerstört prachtvolle Villa
Gifhorn Gifhorn Stadt Großbrand zerstört prachtvolle Villa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 06.05.2015
Großbrand in Gifhorn: Eine Villa in der Beethovenstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch zerstört. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Bis in die Nachtstunden waren 50 Feuerwehrleute mit den Löschen beschäftigt. Ein Großaufgebot von DRK-Rettungskräften und Polizei war ebenfalls vor Ort. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf fast eine Million Euro. Die Brandursache ist unklar.

„Das Feuer ist gegen 22.30 Uhr ausgebrochen“, berichtet Ortsbrandmeister Uwe Michel. Dessen Stellvertreter Maik Schaffhauser - er war als Brandmeister vom Dienst eingeteilt - sei nur Minuten nach der Alarmierung vor Ort gewesen. „Da brannte der Dachstuhl bereits lichterloh“, erklärt Uwe Michel.

„Auf Grund der Dachkonstruktion war ein Innenangriff unmöglich, denn Deckenplatten stürzten herab“, beschreibt Michel die Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten. Durch einen „massiven Wassereinsatz von außen“ - auch die Drehleiter kam zum Einsatz - gelang es der Feuerwehr jedoch, den Brand unter Kontrolle zu bringen. „Eine Ausbreitung der Flammen auf den rechten Gebäudeflügel und den Garagentrakt wurde verhindert“, so Michel. Auch Mitarbeiter des Energieversorgers LSW waren vor Ort: Sie hatten die Villa umgehend von der Strom- und Gasversorgung getrennt, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte auszuschließen.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis etwa 2.30 Uhr an. Am Mittwoch suchten Ermittler der Kripo in der Ruine nach Spuren, um die Brandursache zu ergründen. Die Bewohner der Villa waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

ust

Text wurde aktualisiert

Gifhorns Pendler haben sich offenbar auf den Bahnstreik vorbereitet. Dennoch bekommen sie die Auswirkungen zu spüren. Die Deutsche Bahn berichtet derweil, ihr Ersatzfahrplan laufe stabil.

05.05.2015

Kästorf. Das gab Applaus im Kästorfer Ortsrat: Die Verwaltung kündigte in der Sitzung an, in der Straße Hesegarten ein absolutes Halteverbot einzurichten.

05.05.2015

Kreis Gifhorn. Das war zu schnell: Mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde war ein Motorradfahrer zwischen Wagenhoff und Wesendorf unterwegs. Und in der 70-er Zone der Tangente bei Isenbüttel hatte ein Autofahrer mehr als 130 km/h auf dem Tacho.

05.05.2015
Anzeige