Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Großbrand zerstört prachtvolle Villa

Gifhorn Großbrand zerstört prachtvolle Villa

Gifhorn. Ein Großfeuer hat am späten Dienstagabend eine Villa in der Beethovenstraße zerstört. Meter hoch schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl des Gebäudes, in dem früher einmal Ex-VfL-Wolfsburg-Star Grafite gelebt hat.

Voriger Artikel
Gifhorner auf Bahnstreik vorbereitet
Nächster Artikel
Altes Klinikum: Okay für Wohnbebauung

Großbrand in Gifhorn: Eine Villa in der Beethovenstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch zerstört.

Quelle: Michael Uhmeyer

Bis in die Nachtstunden waren 50 Feuerwehrleute mit den Löschen beschäftigt. Ein Großaufgebot von DRK-Rettungskräften und Polizei war ebenfalls vor Ort. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf fast eine Million Euro. Die Brandursache ist unklar.

„Das Feuer ist gegen 22.30 Uhr ausgebrochen“, berichtet Ortsbrandmeister Uwe Michel. Dessen Stellvertreter Maik Schaffhauser - er war als Brandmeister vom Dienst eingeteilt - sei nur Minuten nach der Alarmierung vor Ort gewesen. „Da brannte der Dachstuhl bereits lichterloh“, erklärt Uwe Michel.

Großbrand in Gifhorn: Eine Villa in der Beethovenstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch zerstört.

Zur Bildergalerie

„Auf Grund der Dachkonstruktion war ein Innenangriff unmöglich, denn Deckenplatten stürzten herab“, beschreibt Michel die Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten. Durch einen „massiven Wassereinsatz von außen“ - auch die Drehleiter kam zum Einsatz - gelang es der Feuerwehr jedoch, den Brand unter Kontrolle zu bringen. „Eine Ausbreitung der Flammen auf den rechten Gebäudeflügel und den Garagentrakt wurde verhindert“, so Michel. Auch Mitarbeiter des Energieversorgers LSW waren vor Ort: Sie hatten die Villa umgehend von der Strom- und Gasversorgung getrennt, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte auszuschließen.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis etwa 2.30 Uhr an. Am Mittwoch suchten Ermittler der Kripo in der Ruine nach Spuren, um die Brandursache zu ergründen. Die Bewohner der Villa waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

ust

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gifhorn
Keine Brandstiftung: Die Polizei geht von einem technischen Defekt im Dachgeschoss aus.

Gifhorn. Nachdem heute Sachverständige das Haus in der Beethovenstraße begutachtet haben, geht die Polizei von einem technischen Defekt im Dachgeschoß des Hauses aus.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr