Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Grippeimpfstoff: Gut - aber knapp
Gifhorn Gifhorn Stadt Grippeimpfstoff: Gut - aber knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.10.2012
Sauber aber teilweise nicht zu bekommen: Der Grippeimpfstoff in Gifhorn hat keine Qualitätsmängel, aber Lieferschwierigkeiten.

„Es gibt schon Nachfragen von Patienten.“ Doch was die Qualitätsprobleme mit Allergie verursachenden Ausflockungen beim Novartis-Mittel angeht, können Dr. Klaus-Achim Ehlers und seine Kollegen besorgte Patienten umgehend beruhigen. Denn Gifhorn ist nicht betroffen, die Krankenkassen haben für Niedersachsen Verträge mit Ratiopharm und Glaxo-Smith, Novartis-Grippeimpfstoff ist hier tabu.

Auch was die Versorgung angeht, sieht Ehlers die Lage entspannt - zumindest für seine Praxis. „Wir und viele andere Praxen ordern von Haus aus unsere Kontingente an Grippeimpfmitteln weit im Voraus. Dann ist der Impfstoff auch da.“ Allerdings gibt es auch Praxen, die das Mittel verschreiben, so dass Patienten es in der Apotheke besorgen müssen. „Dann gibt es ein Problem“, sagt Ehlers. Ebenso, wenn nachbestellt werden muss.

Davon wissen Gifhorner Apotheker ein Lied zu singen. „Ich musste schon Patienten zum Kollegen schicken, der zufällig noch Impfstoff hatte“, sagt Kerstin Lüdde-Franke von der Stadt-Apotheke. Auf Nachfrage habe der Lieferant nicht mitteilen können, wann die nächste Ladung komme. „Es war am Anfang gut erhältlich, jetzt nicht mehr“, heißt es in der Berg-Apotheke, die bereits Wartelisten führt. „Das ist bedauerlich, weil eigentlich jetzt geimpft werden muss.“

rtm