Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Grand Slam: Breitbarth in Paris vor toller Kulisse
Gifhorn Gifhorn Stadt Grand Slam: Breitbarth in Paris vor toller Kulisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.10.2015
Tolles Event: André Breitbarth will in Paris vor 12.000 Zuschauern seinem Olympia-Ziel einen Schritt näher kommen. Quelle: imago12775793h
Anzeige

Platz fünf beim Grand Slam in Tyumen (Russland), Platz fünf bei der WM in Astana, Bronze beim Grand Prix in Taschkent (Usbekistan) - Breitbarth ist seinem deutschen Konkurrenten Sven Heinle, der in Paris auch am Start ist, auf die Pelle gerückt. Überholt er den Fellbacher schon morgen? „Vielleicht klappt es in Paris, vielleicht woanders“, bleibt der Leiferder locker.

Auf jeden Fall möchte der 25-Jährige „das Bestmögliche rausholen“. Zumal in Paris nach der Absage des französischen Volkshelden und Dauersiegers Teddy Riner „alles offen“ sei. Trotzdem dürfte die umgebaute Bercy-Arena mit 12.000 Zuschauern gefüllt sein. Breitbarth ist jedenfalls kampfeslustig: „Ich stand in Paris schon einmal im Kampf um Platz drei.“ Gelingt ihm das wieder, wäre vor ihm wenig Platz für Heinle.

Allerdings hat es die Auslosung eher gut mit Heinle gemeint. Breitbarth trifft in Pool A nach einem Freilos wahrscheinlich auf den unbequemen Russen Soslan Bostanov (kämpft zunächst gegen den Isländer Thormodur Jonsson), würde es dann in einem möglichen Pool-Finale wohl mit dem topgesetzten Tunesier Faicel Jaballah zu tun bekommen.

ums

Landkreis Gifhorn. Unter den Reitern und Pferdehaltern im Kreis Gifhorn herrscht Unruhe: Weil deutschlandweit Fälle von Pferdeherpes aufgetreten sind, fürchten auch sie, dass sich ihre Tiere anstecken könnten. Dr. Wolfgang Mindt, Kreissprecher der Tierärzte in Gifhorn, sieht aber keinen Grund zu Panik.

20.10.2015

Gifhorn. Jetzt ist es amtlich: Conti-Teves - derzeit sind dort 1450 Mitarbeiter beschäftigt - streicht 650 Stellen. Der Personalabbau soll bis 2023 schrittweise und ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen. Ein Eckpunktepapier, auf das sich Betriebsrat, IG Metall und Unternehmensleitung einigten, sieht jedoch auch Investitionen von 100 Millionen Euro und eine Bestandsgarantie für das Gifhorner Werk bis 2025 vor.

16.10.2015

Wenigstens das wäre endlich geschafft: Seit Freitag ist der südliche Abschnitt der B-4-Westumgehung bei Gifhorn wieder vierspurig befahrbar. Dort hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ihre Fahrbahnerneuerung abgeschlossen und die Baustelle abgebaut.

16.10.2015
Anzeige