Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Gospel-Konzert mit ansteckend guter Laune

Neudorf-Platendorf Gospel-Konzert mit ansteckend guter Laune

Neudorf-Platendorf. Mit „Come into the house of the Lord“ und „Come let us sing“ stiegen die Happy Voices ins Konzert in der Thomaskirche ein.

Voriger Artikel
„Ein positives Jahresergebnis“
Nächster Artikel
Heftige Diskussion um Fitnessplatz

Wieder ein Volltreffer: Der Gospelchor Happy Voices begeisterte die Zuhörer in der voll besetzten Neudorf-Platendorfer Thomaskirche.

Quelle: Ron Niebuhr

Dem Aufruf folgten die Besucher gern - schon lange vor Beginn waren alle Plätze fürs Konzert des Gospelchores unter Leitung von Mareile Osteneck besetzt.

Pastor Heinz-Dieter Freese überraschte das riesige Interesse kaum, schließlich sind Konzerte mit den Happy Voices immer ein besonders schönes Erlebnis. Und: „So voll kann es natürlich gern öfter sein in unserer Kirche“, schmunzelte Freese.

Auch Chorleiterin Mareile Osteneck freute sich, dass es zum nunmehr sechsten Gastspiel der Happy Voices in der Thomaskirche „mal wieder ziemlich rappelvoll“ war. Diesmal fiel die Liedauswahl zwar ein wenig besinnlicher aus, aber Mitsingen, Klatschen und Tanzen waren dennoch erwünscht: „Machen Sie, worauf Sie Lust haben! Haben Sie einfach Spaß!“, sagte Osteneck.

Das fiel angesichts der vom 30-köpfigen Chor ausgesprochen lebhaft dargebotenen Lieder und des ebenso souveränen Klavierspiels von Ruben Krenzke nicht schwer. Und die unfassbar gute Laune der Chorleiterin war ohnehin ansteckend. Kräftiger Applaus ließ an der hohen Qualität des Konzertes von Anfang an keinen Zweifel aufkommen. Bis die Zuhörer aber auch mitsingen und -klatschen mochten, brauchte es doch ein paar Lieder. Dann allerdings war die Atmosphäre in der Thomaskirche wirklich großartig.

Auf ausführliche Liedtexte auf den ausgelegten Programmzetteln verzichtete der Chor übrigens bewusst: „Sonst lesen alle nur und keiner hört und schaut uns mehr zu“, sagte Osteneck. Die Chorleiterin erklärte statt dessen kurz, was es mit „You are the light“, „Holy spirit rain down“ oder auch „Don‘t worry“ auf sich hat.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr