Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Golf rast auf Flucht vor der Polizei gegen Mauer
Gifhorn Gifhorn Stadt Golf rast auf Flucht vor der Polizei gegen Mauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 06.08.2018
Das Ende einer Unfallflucht mit anschließender Verfolgungsjagd: Ein blauer Golf krachte mit hohem Tempo in Gamsen in eine Gartenmauer. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gamsen

Der Unfallverursacher floh zunächst zu Fuß, wurde aber schnell von einer Polizeistreife gestellt. Er und der Beifahrer kamen für weitere Untersuchungen – unter anderem auf Fahrtüchtigkeit – ins Klinikum.

Mit Tempo 120 hatte der Fahrer eines blauen Golf auf der Flucht vor einem Zivilfahrzeug der Polizei auf der Neubokeler Straße in Gamsen ein Straßenschild umgefahren, es mitgeschleift und war gegen eine Gartenmauer gekracht. Zuvor hatte der Golffahrer auf der B 188 westlich von Gifhorn einen Unfall verursacht und war geflohen.

Wie die Polizei vor Ort berichtete, stand am Anfang eine Unfallflucht auf der B 188 westlich von Gifhorn. Unfallverursacher war der Fahrer des Golf. Der Wagen wurde wenig später auf dem Netto-Parkplatz an der Celler Straße gesehen und der Polizei gemeldet.

Offene Fragen

„Ob der Zeuge schon den Unfall auf der B 188 beobachtet hatte, wissen wir bislang nicht“, so der Polizeibeamte. Der Golf raste los über den Walkeweg Richtung BGS-Siedlung, die Polizei nahm mit einem Zivilfahrzeug die Verfolgung auf.

Vom Wilscher Weg ging es in die Neubokeler Straße. Der Fahrer ignorierte nicht nur Martinshorn, Blaulicht und die Aufforderung der Polizei, sofort stehen zu bleiben, sondern auch bei Tempo 120 das Stopp-Schild an der Bruno-Kuhn-Straße – nur der Vollbremsung eines Vorfahrtberechtigten war zu verdanken, dass es nicht knallte.

Mit Tempo 120 in den Ort

In Gamsen kurz vor der Straße Am Sportplatz versuchte der Mann, einen Audi rechts über den unbefestigtem Seitenstreifen zu überholen, immer noch mit Tempo 120. Die Fahrzeuge berührten sich, der Golf krachte gegen ein Schild, riss dieses aus dem Boden und rutschte mit großer Wucht in eine Gartenmauer. Der Aufprall war so stark, dass die Steine der Mauer ein Kellerfenster des Hauses zertrümmerten. Der Golf-Fahrer floh zu Fuß – vergebens.

Der Golf war Schrott, den Schaden am Audi schätzten die Beamten auf 3000 bis 4000 Euro. Um den – unverletzten – Hund aus dem Golf kümmerte sich zunächst die Polizei.

Von Christina Rudert

Noch anderthalb Wochen, dann bebt Gifhorn: Das Altstadtfest steigt vom Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. August. Die Macher um Bürgermeister Matthias Nerlich stellten das Programm vor.

06.08.2018

Der Silvesterlauf hat in Gifhorn Tradition. Jetzt droht das Aus. Die bisherigen Organisatoren möchten sich gern zurückziehen. Wer hilft, die Veranstaltung fortzusetzen?

06.08.2018

Und schon wieder muss an der Großbaustelle Dragenkreuzung/Tangente umdisponiert werden: Die K 114 bleibt offenbar entgegen der Planung der vorigen Woche vorerst weiter voll gesperrt.

06.08.2018
Anzeige