Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Golf landet in der Ise

Gifhorn Golf landet in der Ise

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmorgen in Gifhorn. Ein 44-jähriger Gifhorner durchbrach mit seinem Golf ein Brückengeländer und landete in der Ise. Zwei beherzte Mitarbeiter der ASG halfen ihm beim Aussteigen aus dem Autowrack - alle blieben unverletzt.

Voriger Artikel
Orkan-Schäden: Förster haben noch gut zu tun
Nächster Artikel
Es ist amtlich: NDR 2 kommt mit Mega-Party

Spektakulärer Unfall: Ein 44-jähriger Gifhorner landete mit seinem Golf  in der Ise. Zwei ASG-Mitarbeiter halfen ihm aus dem Wrack - alle blieben unverletzt, wurden aber mit Unterkühlung ins Klinikum gebracht.

Quelle: Photowerk (cc)

Der 44-jährige Gifhorner fuhr mit seinem VW Golf auf der Celler Straße stadteinwärts. Vermutlich aufgrund einer plötzlich auftretenden Kreislaufschwäche verlor der Mann kurz vor der Einmündung zur Lüneburger Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr damit nahezu ungebremst geradeaus durch ein Brückengeländer.

Der Golf landete schließlich auf dem Dach liegend im 1,60 Meter tiefen Fluss Ise. Dem 44-jährigen gelang es aus eigener Kraft, sich aus dem Fahrzeug zu befreien. Hierbei halfen ihm zwei Mitarbeiter der Stadt Gifhorn, die in einem Kanalrohrreinigungsfahrzeug hinter dem Golf herfuhren. Der 49-jährige Alexander Horte sprang ohne zu Zögern in den kalten Fluss, gesichert von seinem Kollegen Benjamin Döpke (34). Gemeinsam befreiten sie den verunfallten Autofahrer aus dem total beschädigten Fahrzeugwrack.

Spektakulärer Unfall: Ein 44-jähriger Gifhorner landete mit seinem Golf  in der Ise. Zwei ASG-Mitarbeiter halfen ihm aus dem Wrack - alle blieben unverletzt, wurden aber mit Unterkühlung ins Klinikum gebracht.

Zur Bildergalerie

Grundsätzlich unverletzt aber unterkühlt wurden die Männer anschließend vorsorglich ins örtliche Klinikum gebracht. Das Auto wurde gemeinsam von der Ortsfeuerwehr Gifhorn und einem ADAC-Abschleppwagen aus der Ise geborgen.

ots

Text wurde aktualisert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr