Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Goldene Filmklappe: HG-Schüler überzeugen mit Dokumentarfilm

Sonderpreis für Gifhorner Goldene Filmklappe: HG-Schüler überzeugen mit Dokumentarfilm

Toller Erfolg für Lukas Klußmann und Andrea Tempel vom zwölften Jahrgang des Gifhorner Humboldt-Gymnasiums: Mit ihrem spontan gedrehten Dokumentarfilm „Space Balloon“ landeten sie einen Sonderpreis beim Wettbewerb „Die Aller-Ise-Filmklappe“.

Voriger Artikel
Wohnmobil komplett ausgebrannt
Nächster Artikel
Viel los beim Kinderweihnachtsmarkt

Goldene Filmklappe: Lukas Klußmann und Andrea Tempel räumten mit ihrem Film über das Stratosphärenballon-Projekt ab.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. Die Jury war so begeistert von dem sechseinhalb-minütigen Streifen, dass die Kategorie Dokumentarfilm extra geschaffen wurde.

Ursprünglich hatte das Duo in der Projektwoche im Sommer einen ganz anderen Auftrag. Klußmann und Tempel drehten einen Imagefilm fürs HG. „Wir waren relativ häufig im Computerraum“, erzählt der 19-jährige Stüder. Dort stießen er und die 17-Jährige aus Westerbeck auf das 14-köpfige Schülerteam von Guido Mussehl und Christian Graef mit ihrem Stratosphärenballon-Projekt. „Das fanden wir ganz interessant.“

Das beruhte auf Gegenseitigkeit. „Dadurch wurde es rund“, freut sich Mussehl über die filmische Begleitung des Ballonflugs. „Wir sind auf fast 38 Kilometer Höhe gekommen. Wie warm ist es da oben, wie viel Druck herrscht dort: Das haben wir alles aufgezeichnet.“

Tempel und Klußmann begleiteten den Start und die anschließende Peilsender-Suche nach dem bei Calvörde in Sachsen-Anhalt nahe am Mittellandkanal gelandeten Ballon. Klußmann setzte seine eigene Kamera und eine geliehene vom Kreismedienzentrum ein. Außerdem sind Aufnahmen aus der Ballonkamera im Film integriert.

„Reicht das ein“, drängte Lehrerin Susanne Dann die beiden Dokumentarfilmer. Sie sollte recht behalten: „Im Stil einer Spiegel-TV-Sendung werden Experten interviewt und Zeitzeugenmaterial miteinander verknüpft, dies geschieht auf kompetente Weise, und die Jury hofft auf mehr solche Aktionen“, heißt es in der Laudatio der Aller-Ise-Filmklappe in Wolfsburg. „Wir waren sehr überrascht“, sagt Tempel, die goldene Filmklappe als Preis bekommen zu haben.

Das sei übrigens kein Verlegenheitspreis, weil es eh nur einen Teilnehmer in der Kategorie gab, sagt Dann. „Die vergeben auch dann nur einen Preis, wenn es angemessen ist.“

Der Film „Space Balloon“ soll dann demnächst auf dem Youtube-Kanal der Aller-Ise-Filmklappe (mit Link auf der Homepage des HG unter der Adresse www.humboldtgymnasium.de) zu sehen sein.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Der VfL Wolfsburg ist zurück im Abstiegskampf. Muss jetzt ein neuer Stürmer her?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr