Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Göttlicher Schutz und Chrisam-Öl

Nikolaikirche Göttlicher Schutz und Chrisam-Öl

Rund 100 Besucher zählte der ökumenische Abschlussgottesdienst in der Nicolaikirche für den diesjährigen Abiturjahrgang, der am Donnerstag Abend zum sechsten Mal stattfand.

Voriger Artikel
Letzte Radprüfung für Teves-Schüler
Nächster Artikel
Ribbesbütteler legen sich ins Zeug: Sponsorenlauf bringt 1500 Euro ein

„Wenn Götter gehen, ist Er schon da“: Für den diesjährigen Abi-Jahrgang fand ein ökumenischer Abschluss-Gottesdienst in der Nikolaikirche statt.

Quelle: Photowerk (cw)

„Wenn Götter gehen, ist Er schon da“, lautete das Motto – abgeleitet vom Abi-Jahrgangs-Motto „Wenn Götter gehen“. Vorbereitet worden war der Gottesdienst in diesem Jahr von Abiturienten des Humboldt-Gymnasiums, die sogar eine eigene Band dafür gründeten und die Veranstaltung „total genial“ begleiteten, wie Martin Wrasmann, Pastoralreferent in St. Altfrid, betonte.

Gemeinsam mit seiner evangelischen Pastoren-Kollegin Dr. Christiane-Barbara Julius führte er durch den Gottesdienst, der neben Rückblick und Ausblick auch den „göttlichen Schutzschirm“ mittels einer Pantomime thematisierte. Zudem bestand Gelegenheit, Fürbitten zu schreiben, Dankes-Steine zu überreichen und „Lasten des Alltags“ symbolisch zu verbrennen. Zuteil wurde den Abiturienten am Ende ein besonderer Segen, bei dem auch Chrisam-Öl zum Einsatz kam.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr