Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Giftige Raupen: Saison der Eichenprozessionsspinner startet

Kreis Gifhorn Giftige Raupen: Saison der Eichenprozessionsspinner startet

Kreis Gifhorn. Seit 2011 breitet sich der Eichenprozessionsspinner von Osten her über den Landkreis Gifhorn aus. Seine giftigen Härchen sind besonders für allergieanfällige Menschen eine Gefahr. Jetzt beginnt die Saison wieder.

Voriger Artikel
Sexueller Missbrauch: Um Klarheit wird gerungen
Nächster Artikel
Bahnstreik bei Erixx trifft Gifhorner Pendler

Achtung, giftige Raupen: Der Landkreis warnt vor den Gefahren der Eichenprozessionsspinner.

„Mit jedem Kontakt wächst die Empfindlichkeit“, sagt Amtsarzt Josef Kraft vom Landkreis Gifhorn und warnt: „Die Raupen schlüpfen im Mai.“

Im vorigen Jahr war besonders der Nordkreis betroffen, sagen Kraft und der zuständige Dezernent Rolf Amelsberg. Der Landkreis registrierte an seinen Kreisstraßen rund 166 befallene Eichen. Allein zwischen Parsau und Rühen (K 32) gab es 61, zwischen Tülau und Bergfeld 45, zwischen Hankensbüttel und Oerrel 26 und zwischen Giebel, Kaiserwinkel und Parsau 22. Weitere betroffene Gebiete: Eischott-Velstove, Bokensdorf-Weyhausen und die Kreisstraßenmeisterei in Knesebeck selbst.

Eine Fachfirma habe im Auftrag des Landkreises damals im Juli die Eichenprozessionsspinner aufwändig abgesaugt, wo von ihnen eine Gefahr für Passanten ausgegangen wäre. Bis zur 22. Kalenderwoche ist es laut Kraft auch möglich, die Raupen mit Chemie zu bekämpfen.

Die Kommunen im Kreis - Städte, Einheitsgemeinde und Samtgemeinden - haben jeweils einen Ansprechpartner beziehungsweise Beauftragten in Sachen Eichenprozessionsspinner, sagt Kraft.

Auf öffentlichen Flächen sind sie für die Bekämpfung der Raupen zuständig. Auf privaten Grundstücken müssen sich allerdings die jeweiligen Eigentümer um das Problem kümmern.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr