Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorns Kinderfonds braucht jährlich 100.000 Euro
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorns Kinderfonds braucht jährlich 100.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.11.2017
Bilanz des Hilfsfonds Kleine Kinder immer satt: Der jährliche finanzielle Bedarf liegt jetzt bei 100.000 Euro. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Das tägliche Mittagessen in Kita und Schule, Gutscheine für den Ranzen und dessen Inhalt zum Schulstart, Schwimmunterricht – all das finanziert der Kinderfonds für Kinder von Eltern, die sich das sonst nicht leisten können. Im kommenden Jahr startet ein vom Lions Club gefördertes Projekt zum Augenscreening mit Optikern in Kindergärten.

„Der Kinderfonds ist nicht nur auf eine Vielzahl von Projekten angewachsen, sondern auch auf eine sechsstellige finanzielle Summe“, sagt Bürgermeister und Schirmherr Matthias Nerlich zur Bilanz zum abgelaufenen Kita- und Schuljahr 2016/17. „Es pendelt sich auf rund 100.000 Euro ein“, beziffert Fondsmanager Holger Ploog den Bedarf, der jedes Jahr aufs Neue erwirtschaftet werden muss. Denn einmal gestartete Projekte sollen dauerhaft laufen. „Wir haben in unserer Stadt einen beeindruckenden Gemeinschaftssinn“, zeigt sich Fondsmanager Dr. Klaus Meister überzeugt davon, „dass wir das durchhalten“. Partner wie VW – die Belegschaft hat gerade mit 30.000 Euro eine Lücke gestopft –, United Kids Foundations, GWG und Lions Club spenden und sponsern.

Offiziell seien 838 Kinder von Hartz IV betroffen, die Quote liege bei 14,2 Prozent. Die eigentliche Armut liegt laut Ploog deutlich höher, weil viele Familien ein niedriges Einkommen knapp über dem Hartz-IV-Grenzwert hätten.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt Aktion von Sparkasse und Landvolk Gifhorn - Wertvolle Tipps beim Agrar-Abend

Lange Abende sind im Arbeitsalltag der meisten Landwirte rar. Eine Ausnahme machten jetzt 250 Gäste für den Agrar-Abend, zu dem die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Kooperation mit dem Landvolk Kreisverband Gifhorn-Wolfsburg in die Gifhorner Stadthalle eingeladen hatte.

22.11.2017

Unbekannte Täter haben am Dienstag bei zwei Einbrüchen eine Spiegelreflexkamera inklusive Objektiven, einen Kaffeevollautomaten, Schmuck und Bargeld gestohlen. Die Tatorte lagen in Wesendorf und Walle. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

22.11.2017
Gifhorn Stadt Spende der Volksbank Braunschweig-Wolfsburg - 5000 Euro für den Gifhorner Hospizverein

Auf die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg (BraWo) als Partner kann sich der Gifhorner Hospizverein verlassen. Seit drei Jahren kooperiert das Geldinstitut bereits mit den ehrenamtlichen Sterbebegleitern. Jetzt übergab Volksbank-Chef Thomas Fast 5000 Euro an Ewa Klamt und Dorte Köpke.

22.11.2017