Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner vermietet Weihnachtsmänner
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner vermietet Weihnachtsmänner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 08.06.2015
Hohoho: Dank eines Gifhorner Studenten werden nun bundesweit Weihnachtsmänner per Internet vermietet. Quelle: Foto: avmz/ovwu
Anzeige

Jetzt will er den Kleinen noch weitere Männer in dem roten Mantel bescheren: Gemeinsam mit seinem Kommilitonen David Kox hat er deshalb im Internet unter www.weihnachtsmann24.de eine bundesweite Weihnachtsmann-Vermittlung auf die Beine gestellt.

„Seit Mitte November ist diese Plattform online. Seitdem haben sich schon 60 Weihnachtsmänner dort registriert und ein Weihnachtsmannprofil angelegt“, so der Gifhorner, der in Magdeburg Maschinenbau studiert. Aus Erfahrung weiß der Gifhorner, dass der Bedarf an Weihnachtsmännern groß ist. „Ich hatte Anfragen von Familien aus Goslar oder Wolfenbüttel.“ Das brachte ihn auf die Idee mit der Plattform. Und die läuft gut an. „Die Weihnachtsmänner können sich selbst anbieten und die Familien können sich ihn direkt aussuchen“, so Alberts. Im nächsten Jahr soll dann auch noch eine Bewertung der Weihnachtsmänner möglich werden.

Die Weihnachtsmänner können sich selbst aussuchen, in welchem Bezirk sie tätig sein wollen - und sie könne ihr Honorar für den Auftritt an Heiligabend selbst bestimmen. Die beiden Plattform-Macher erhalten lediglich eine Vermittlungsgebühr von fünf Prozent, um die ganzjährig anfallenden Kosten für die Homepage zu decken und einen „kleinen Verdienst“ zu erhalten.

fed

Neue Rechner für die Michael-Ende-Schule: Am Freitagmorgen präsentierte Schulleiterin Ulrike Schachtrup-Jürgens den neu ausgestatteten Computerraum der Grundschule.

12.12.2014

Gifhorn. Den 69-jährigen Zeugen hatte der Einbrecher im Gifhorner Heidland nicht auf der Rechnung: Noch auf frischer Tat im Werbetechnikbüro Fitzke schnappten die Handschellen um die Handgelenke des Ganoven. Die Polizei bittet die Gifhorner auch weiterhin, Verdächtiges sofort per 110 zu melden.

12.12.2014

Ummern. Schwer verletzt wurde ein 18-jähriger Wahrenholzer am Mittwoch um 15.35 Uhr zwischen Ummern und Hohne.

14.12.2014
Anzeige