Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner entwickeln Wetter-App für Jörg Kachelmann
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner entwickeln Wetter-App für Jörg Kachelmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 15.03.2016
Wetter-Service made in Gifhorn: Die Firma Link Innovation entwickelt für viele namhafte Unternehmen Web-Produkte. Quelle: Photowerk (mpu)
Gifhorn

Kachelmann stieg 2013 aus dem von ihm gegründeten Unternehmen Meteomedia aus und hatte sich nach dem umstrittenen Vergewaltigungs-Prozess aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Im vergangenen Jahr nun hat er die Kachelmann GmbH mit Sitz in der Schweiz gegründet und ein neues Internetportal www.kachelmannwetter.com auf die Beine gestellt. Neben der Website sollte es auch eine passende Wetter-App geben.

Der Kontakt zwischen dem bekannten Wettermann und der Gifhorner Firma Link Innovation kam über einen Kurznachrichtendienst zu Stande. „Als reger Twitter-Nutzer veröffentlichte Kachelmann einen Tweet, in dem er nach geeigneten App-Programmierern zur Umsetzung seiner Idee fragte“, so Link-Sprecherin Tina Schulz.

Ein „Follower“ habe den ihm bekannten Link-Entwickler Dirk Schlüter ins Spiel gebracht.

Die Agentur mit mehr als 20 Web-Entwicklern zählt Unternehmen und Institutionen wie zum Beispiel Volkswagen, Autostadt, Stadt Gifhorn, Allerwelle und die Hochschule Emden-Leer zu ihren Kunden.

„Als wir letztes Jahr den Auftrag bekommen haben, war ich sofort total begeistert“, sagt der technische Leiter, Mark Rosmann.

Die Kachelmann-App verzeichne gut zwei Monate nach dem Start im App-Store fünfstellige Download-Zahlen. Das Besondere der Anwendung besteht ihm zufolge darin, „dass die ausgewerteten Bilder bis zu 250 Meter genau angezeigt werden“.

Die Blitz-Meldungen seien sogar so genau, dass auch Versicherungen Schäden nach Unwettern mit der Anzeige zurück verfolgen könnten, sind die Gifhorner Tüftler stolz auf ihre Leistung.

rtm

Gifhorn. Mit dem Friedhofsmobil zur Grabpflege fahren: Auch in diesem Jahr können Senioren dieses überkonfessionelle Angebot der Gifhorner Kirchen in Anspruch nehmen. Am heutigen Mittwoch können sie sich für die erste Fahrt am morgigen Donnerstag anmelden.

15.03.2016

Nach elfstündigem Verhandlungsmarathon sind die Gespräche bei Conti-Teves am Montagabend erneut vertagt worden. „Ein Teilergebnis wurde beim Interessenausgleich erreicht“, erklärt IGM-Sprecherin Anita Pöhling - ohne jedoch Details zu nennen.

15.03.2016

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Stahlberg, unweit des Real-Einkaufsmarktes am Eyßelheideweg. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

15.03.2016