Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner bescheren Flüchtlingskinder
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner bescheren Flüchtlingskinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 01.12.2017
Weihnachtspostamt geöffnet: Martin Wrasmann, Uta Beyer und Tobias Zemke (v.l.) freuen sich über viel Zuspruch. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Mehr als 300 Wunschzettel hängen schon am Weihnachtsbaum im Café Aller. Aber nicht nur das: „Das erste Paket ist schon da, liegt schon unterm Baum“, freut sich Organisatorin Uta Beyer. Denn viele Spendenwillige seien schon da gewesen und hätten sich Wunschkarten geschnappt. „Wir haben nicht lange überlegt, ob wir es wieder machen“, sagt Wrasmann zum Werdegang des diesjährigen Weihnachtspostamts. Die beiden vorigen Jahre seien erfolgreich gewesen, der Spendenwille der Gifhorner groß.

Und so läuft das Weihnachtspostamt: Wer einem bis zu 15 Jahre alten Flüchtlingskind eine Freude machen will, kommt ins Café Aller an der Torstraße (Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr), schnappt sich eine Karte vom Weihnachtsbaum und kann dem Wunsch entsprechend ein Päckchen (bis 25 Euro Wert) packen. Die Pakete werden vor Weihnachten an die Familien ausgegeben. Uta Beyer ist wichtig, dass auch die Kinder bei der Geschenkübergabe dabei sind: „Wir wollen die strahlenden Augen sehen.“

Wer die von evangelischer und katholischer Kirche, Diakonie und Egon-Gmyrek-Stiftung getragene Aktion mit einer Spende unterstützen will, kann dies über das Sparkassen-Konto von St. Altfrid, IBAN DE91 2695 1311 0011 0957 34 unter dem Stichwort Weihnachtspostamt tun.

Von Dirk Reitmeister

Der Wasserverband Gifhorn erhöht den Preis für Trinkwasser um fünf Cent je Kubikmeter auf 82 Cent. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Verbandsversammlung in ihrer Sitzung am Donnerstagabend.

30.11.2017

Wenn alle zuständigen Gremien zustimmen, vermietet die Stadt im Nicolaihof im Cardenap Büroräume an die Kreisverwaltung, die dort das erste Obergeschoss nutzen will.

03.12.2017

Eine positive Bilanz zogen jetzt Kfz-Innung, Landkreis Gifhorn und Kreisverkehrswacht zum Autolicht-Marathon. Sie habe mehr Autofahrer dazu motiviert, ihre Beleuchtungsanlage im Kfz-Meisterbetrieb kostenlos durchchecken zu lassen.

03.12.2017
Anzeige