Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner attackiert auch Krankenschwestern
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner attackiert auch Krankenschwestern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.06.2010
Anzeige

Wegen einer Rückenoperation war der gebürtige Bottroper im November 2009 zur Behandlung in das Gifhorner Kreiskrankenhaus gekommen – und schon nach kurzer Zeit mit dem Klini-Personal aneinander geraten.

Der Arbeitslose, der als Schmerzpatient ständig auf starke Tabletten angewiesen sei, habe sich vermutlich von einem Bekannten zusätzlich zu den Klinik-Medikamenten ein Schmerzmittel in die Vene spritzen lassen, berichtete eine Krankenschwester dem Gericht. „Ich habe Panik bekommen, denn das kann lebensgefährlich sein“, durchsuchte die 33-Jährige gemeinsam mit einer Lernschwester daraufhin den Nachttisch des Mannes – und fand 80 bis 100 weitere Schmerztabletten. Einige davon habe der 48-Jährige bereits an Mitpatienten weitergegeben.

„Ich rufe die Polizei, so geht das nicht!“, habe die 33-Jährige dem Gifhorner vorgehalten. Daraufhin habe dieser gezielt eine Glaskaraffe in Richtung der Schwestern geworfen. Die Karaffe zerschellte an der Wand, durch Splitter wurde die 33-Jährige jedoch am Arm verletzt.

„Ich werde den Oberarzt fotografieren und zwei Auftragskiller aus Kroatien auf ihn hetzen“, teilte er einer anderen Schwester (25) mit, die umgehend den bedrohten Arzt verständigte. Allen Zeugen schenkte das Gericht Glauben.

ust

Gifhorn Stadt 286 Termine für IGS-Anmeldung - Bis Freitag Ansturm der Eltern erwartet

Auf diese drei Tage haben viele Eltern fieberhaft gewartet: Bis Freitag können sie ihre Kinder bei der Integrierten Gesamtschule (IGS) Sassenburg anmelden. 286 haben Termine vereinbart. Heute um 15 Uhr öffnet die Rotunde an der Haupt- und Realschule bei Westerbeck zum ersten Mal für Beratungen.

09.06.2010

Gifhorns Einzelhandel ist im Fußball-WM-Fieber. Dabei sind nicht nur schwarz-weiße Trikots und schwarz-rot-goldene Kappen Verkaufsrenner.

08.06.2010

An der Erweiterung des Braunschweiger Flughafens führt kein Weg vorbei. Das steht für die Gruppe CDU/FDP/Unabhängige des Kreistags nach einem Besuch des Airports fest. Doch auch die Belange der Grasseler Bürger sollen so weit möglich berücksichtigt werden.

08.06.2010
Anzeige