Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner Moschee öffnet die Türen
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner Moschee öffnet die Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 03.10.2018
Tag der offenen Moschee: Interessierte konnten sich am Mittwoch in der Bahnhofsstraße informieren. Quelle: Torben Niehs
Gifhorn

„Religiosität – individuell, natürlich, normal“: Unter diesem Motto beteiligte sich am Mittwoch von elf bis 14 Uhr die Gifhorner Gemeinde an der traditionellen Veranstaltung.

Sich für interessierte Gifhornerinnen und Gifhorner öffnen, um ihnen die muslimische Pluralität und kulturelle Vielfalt darzustellen: Darum ging’s bei der Veranstaltung. Die Besucherinnen und Besucher konnten unter anderem den Gebetsraum mit Kanzel, den Lehrstuhl und die Gebetsnische besichtigen.

„Einen Beitrag dazu leisten, dass Religiosität und Spiritualität in der Gesellschaft als etwas Natürliches und als Normalität wahrgenommen wird“: Das waren die Ziele des Aktionstages. „Seit Anfang der 80er-Jahre gibt es eine Moschee in Gifhorn, seit 1989 wird das Gebäude in der Bahnhofsstraße genutzt“, erklärt Yurtsever Rayman, Vorstandsvorsitzender des Gifhorner DITIB-Kulturvereins. Die Gifhorner Moschee werden regelmäßig von mehr als 290 Gemeindemitgliedern besucht.

„Viele Gifhorner trauen sich nicht, die Moschee zu betreten – mit dem Tag der offenen Moschee wollen wir Schwellenängste abbauen und mit den Menschen ins Gespräch kommen“, so Rayman. Alle gestellten Fragen würden umfassen beantwortet.

Interessierte seien auch zum Freitagsgebet eingeladen. „Es ist für alle Gifhorner offen – gepredigt wird deutscher, türkischer und auch arabischer Sprache.“

Von Uwe Stadtlich

Immer wieder versuchen Betrüger mit ausgeklügelten Tricks an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Die IHK warnt aktuell Unternehmer im Kreis Gifhorn vor einer neuen Betrugsmasche und gibt Tipps zum weiteren Vorgehen, falls Firmen bereits auf den Betrug hereingefallen sind.

03.10.2018

Geflüchtete Frauen besser eingliedern: Dazu startet das besondere Projekt „Neue Heimat im Landkreis Gifhorn“. Die Veranstaltungsreihe richtet sich nicht nur an Migrantinnen, sondern auch an einheimische Frauen. Denn es braucht die Unterstützung von Ehrenamtlichen.

03.10.2018

Fackeln, Feuerwerk, fröhliche Musik – mit einem glanzvollen Fest feierte Gifhorn am 3. Oktober 1990 im Schlosshof die deutsche Wiedervereinigung. Die Festrede zum Tag der Einheit hielt Landrat Heinrich Warnecke.

03.10.2018