Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Krimi-Autorinnen sorgen für Grusel
Gifhorn Gifhorn Stadt Krimi-Autorinnen sorgen für Grusel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.11.2018
Krimis mit Musik: Gabriele Herzog, Beate Winter (v.r.), Cornelia Cieslar, Nicole Ziemann-Witt und Maren Schäfer wirkten mit. Quelle: Ron Niebuhr
Gifhorn

„Es freut mich sehr, dass die Literaturwerkstatt wieder hier ist“, sagte Anette Thiele. Die Museumspädagogin verwies auf die gewachsene Tradition von Krimi-Lesungen der Hobby-Schriftsteller in der Kasematte.

Atmosphärische Beleuchtung

Der „altehrwürdige Raum“ erhielt übrigens durch die von den Autorinnen geschickt gestaltete Beleuchtung „eine ganz andere Atmosphäre“, bemerkte Thiele. Genau passend für Krimis.

Davon hatte das Quartett Cieslar, Herzog, Winter und Ziemann-Witt eine stattliche Auswahl mitgebracht. „Sie stammen alle aus eigener Feder. Wir lesen, was wir in den vergangenen Jahren geschrieben haben“, sagte Cieslar.

„Mord ist unser Hobby“

Und das waren vor allem Krimis, ist das selbstgewählte Motto der vier Autorinnen doch „Mord ist unser Hobby“. Absprachen, wer was liest, hatten sie für den Abend im Schlossmuseum nicht getroffen. Nur die Reihenfolge stand fest: immer abwechselnd.

Und auch Musik erklang immer wieder: Maren Schäfer aus der Musikschule Fallersleben sang und begleitete sich dazu auf der Gitarre. „Sie hat unsere Lesung mit ihrer wunderbaren Stimme und ihrem Gitarrenspiel schon 2017 bereichert. Es ist toll, dass sie wieder hier ist“, sagte Cieslar. Besonders freute sie sich auf Schäfers Eigenkompositionen.

Auswahl an Kurzgeschichten

Die Autorinnen dagegen unterhielten die Zuhörer mit Kurzgeschichten unter anderem über süßes Gift, eine Spieluhr mit bombastischer Wirkung, eine Wanderung mit überraschendem Ende, die Verlockungen des Internets und Weihnachtliches mit Gänsehauteffekt. Kurzum: Es war ein spannender Abend.

Von Ron Niebuhr

Immer am 11. November ziehen Kinder mit bunten Laternen durch die Straßen, singen Lieder und feiern den christlichen Martinstag. Auch im Landkreis Gifhorn wird mit Martinsumzügen an den Heiligen Martin erinnert.

09.11.2018

Erst kriegte er wochenlang keine Post, dann 26 Briefe auf einmal – und nun auch die Wut. Ulrich Busse aus Gamsen hat sich inzwischen bei dem Unternehmen beschwert. Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich auch.

09.11.2018

Der Abriss des alten Wertstoffhofs Ausbüttel und die Neuerrichtung eines Abfallwirtschaftszentrums an der Stelle kommt baulich in Fahrt. Nun hat der zuständige Fachausschuss auch über den künftigen Betrieb befunden. Der Landkreis soll ihn leiten, aber weiterhin mit der Jugendwerkstatt kooperieren.

09.11.2018