Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorner Klinik-Ruine: Ist Käufer Offizin abgetaucht?

Internetseite gelöscht - Berliner Firmensitz offenbar aufgegeben Gifhorner Klinik-Ruine: Ist Käufer Offizin abgetaucht?

Das alte Gifhorner Klinkgelande rottet vor sich hin. Helios will den Kauf rückabwickeln, und der Käufer Offizin ist offenbar abgetaucht. Das meint zumindest die Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger.

Voriger Artikel
„Klärung der Schuldfrage dauert noch an“
Nächster Artikel
Gedenken an verstorbene Kinder

Altes Klinikum:Die Helios will den Kauf rückabwickeln - die Offizin-Vorstände sind aber scheinbar untergetaucht.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. Alles schien perfekt, als Helios das alte Krankenhaus-Areal an der Bergstraße im Frühjahr 2015 an die Offizin Immobilienverwaltungs AG in Berlin verkauft hat. Die Stadt setzte darauf, Pläne für „Wohnen im Grünen“ realisieren zu können - daraus wurde bisher nichts. Das alte Klinikgelände rottet vor sich hin. Helios will den Kauf rückabwickeln, doch die Offizin-Vorstände sind scheinbar abgetaucht.

„Will man die Vorstände der Offizin Immobilienverwaltung AG am noblen Kurfürstendamm 207/208 im Kudamm Karree in Berlin besuchen und schaut sich die Namensschilder der ansässigen Firmen an, so findet sich kein Hinweis auf die Offizin Immobilienverwaltung AG, die ja seit dem 23.Juni 2015 dort ihren Geschäftssitz haben soll“, stellt Jürgen Blache, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger mit Sitz in Berlin fest. Dies gelte auch für die Offizin Darlehensverwaltungsgesellschaft mbH, der Offizin Projekt Gifhorn GmbH, Offizin Projekt Lautertal GmbH und der Offizin Projekt Teterow GmbH.

Auch im Internet sei das Unternehmen nicht mehr zu finden - die Offizin-Website sei inzwischen abgeschaltet worden, so Blache. Im Handelsregister sei die Schutzgemeinschaft inzwischen auf eine neue Anschrift der Offizin Immobilienverwaltungs AG gestoßen - in der Bahnhofsstraße in Idstein.

„Wir sind zuversichtlich, dass es bald eine Lösung gibt“, kommentiert Helios-Sprecherin Christine Trowitsch die aktuelle Lage nur knapp. Details nannte sie nicht - und verwies auf das laufende Gerichtsverfahren. Helios hatte bereits im Frühjahr die Rückabwicklung des Klinik-Gelände-Verkaufs angekündigt. Begründung: Offizin habe den Kaufpreis nicht gezahlt.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr