Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Große Sanierung des Kanalnetzes
Gifhorn Gifhorn Stadt Große Sanierung des Kanalnetzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 05.06.2018
Gifhorn: Das Mischwasser-Kanalnetz wird saniert. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

 „Das Trenngebiet teilt sich auf Grund der vorhandenen Hauptentwässerungsachsen in drei Bereiche auf,“, heißt es in der Beschlussvorlage. Es sei damit zu rechnen, dass das Sanierungsprogramm für das Gebiet, das in Nord-Süd-Rchtung durch die Bahnlinie und die Alfred-Bessler-Straße eingegrenzt wird, rund 20 bis 25 Jahre dauern werde. Bisher sei geplant, mit dem ersten Bereich Im Freitagsmoor und den angrenzenden Straßen im Jahr 2020 zu beginnen. Inwieweit sich der Straßenbau beteilige, stehe noch nicht fest.

Neben den öffentlichen Kanälen seien auch die Anschlussleitungen zu den Grundstücken sowie unter Umständen auch die Grundstücksentwässerungsanlagen dem neuen Entwässerungssystem anzupassen.

Eigentümer werden informiert

Grundstückseigentümer würden schriftlich informiert, kündigt der Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb (ASG) an. Wenn bei der Bebauung der Grundstücke die technischen Regelwerks eingehalten worden seien, entstünde nur ein geringer Anpassungsbedarf, um das Schmutz- und Regenwasser getrennt bis zur Grundstücksgrenze zu führen, so der ASG.

Der neue Schmutzwasseranschluss werde über die Gebühr finanziert. Der freiwillige Anschluss des Niederschlagswassers löse nach Satzung eine Kostenerstattungspflicht aus. Wenn es bereits eine genehmigte Einleitung von Regenwasser gebe, sei nur der neue Übergabeschacht vom Eigentümer zu bezahlen.

Von Frank Reddel

Allergiealarm in Gifhorn: Auch in der Stadt macht sich in diesen Wochen wieder der Eichenprozessionsspinner breit. Wer befallenen Bäumen zu nahe kommt, bekommt das prompt zu spüren.

07.06.2018

Nachverdichtung ist angesagt: Die Stadt will die Bebauung von rückwärtigen Bereichen großer Grundstücke in alten Baugebieten der 60er und 70er Jahre zulassen. Einstimmig sprach sich der Ausschuss für Stadtplanung am Dienstag dafür aus. Zunächst sollen drei Quartiere in der Gifhorner Südstadt angegangen werden.

04.06.2018

Aus dem Emsland, aus Hannover und Celle, aus Nordrhein-Westfalen und zum ersten Mal auch aus Isenbüttel kamen Starter zum 14. Kids-Race des Skateteams im MTV-Gifhorn auf den Teves-Pakplatz. Der Lauf auf gilt als Wertungslauf für den Niedersächsischen Kids-Cup im Speedskating.

04.06.2018
Anzeige