Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner Flieger im G20-Dauereinsatz
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner Flieger im G20-Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.07.2017
Bundespolizei-Hubschrauber im Einsatz: Der Standort Gifhorn hat sich schon bei Hochwasser-Hilfseinsätzen (Foto) bewährt und ist zurzeit wegen des G20-Gipfels stark eingebunden.  Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

 Im Sicherheitskonzept rund um den G20-Gipfel in Hamburg spielt Gifhorn eine wichtige Rolle. Der Stützpunkt der Bundespolizei-Hubschrauber ist stark eingebunden. Es zeige sich einmal mehr, wie wichtig der Standort sei, sagt die Fliegerstaffel in Fuhlendorf, zu der Gifhorn gehört.

Normalerweise gehören fünf Hubschrauber zur Fliegerstaffel in Gifhorn, sagt stellvertretender Leiter Ingo Walter. „Wir haben jetzt mehr Metall in der Luft.“ Konkrete Zahlen, wie viele Maschinen und wie viel Personal am Wilscher Weg in diesen Tagen stationiert sind, nennt er nicht. Nur so viel: „Das ist jetzt deutlich mehr, mehr als das Doppelte.“ Die Besatzungen der Maschinen sind auf dem Horst untergebracht. Es gebe dort auch Raum darüber hinaus, weitere Einsatzkräfte unterbringen zu können. Das sei aber noch nicht aktuell.

Transport von Beamten, Aufklärungsflüge und Luftraumschutz über Hamburg zählt Walter als Aufgaben der Bundespolizei-Flieger auf. Verschiedene Fliegerstaffel-Standorte seien eingebunden, Gifhorn sei mit seiner Lage prädestiniert für diesen Einsatz. Nicht nur für den G20-Gipfel jetzt in Hamburg. Voriges Jahr wurde die Fliegerstaffel beim Obama-Besuch in Hannover gebraucht, 2013 starteten hier Hubschrauber zum Hochwasser-Hilfseinsatz an der Elbe. „Es stellt sich zunehmend heraus, dass Gifhorn genau richtig liegt“, sagt Walter. „Es zeigt sich von Woche zu Woche, dass es gut ist, diesen Standort zu haben.“ Auch bei den Fußball-Einsätzen an den Wochenenden. Für die Bundespolizei stehe Gifhorn – über Jahre gab es immer wieder Diskussionen um die Zukunft des Standorts – nicht in Frage. „Aus gutem Grund“, sagt Walter.

G20-Gipfel: Auch Gifhorner Polizei ist im Einsatz. Quelle: dpa (Archiv)

G 20: Auch Gifhorner Polizei dabei

Auch Beamte der Gifhorner Polizeiinspektion sind im G20-Einsatz, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Aus einsatztaktischen Gründen nennt auch er keine Zahlen. „Sie sind Bestandteil der Braunschweiger Abteilung.“ Zu der gehören Beamte aus dem ganzen Gebiet der Polizeidirektion Braunschweig.

Auf den polizeilichen Alltag im Kreis Gifhorn habe der G20-Einsatz der Gifhorner Beamten keine Auswirkungen, versichert Reuter. Die abgeordneten Einsatzkräfte hätten ansonsten Freizeit gehabt. Sie fehlten somit nicht, sondern häuften nun Überstunden an, die später in Zeit oder Geld abgegolten werden sollen.

Von Dirk Reitmeister

Ein angeschossener Hund in Groß Oesingen, ein am eigenen Schweif mit dem Elektrozaun verknotetes Pferd in Ribbesbüttel: In beiden Fällen setzt die Tierschutzorganisation Peta jeweils 1000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen.

08.07.2017
Gifhorn Stadt Stephan Weil auf Sommertour in Gifhorn - Ministerpräsident auf Stippvisite im Landkreis

Großer Bahnhof am Mittwoch in Gifhorn und Wittingen: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil besichtigte das Hochtechnologie-Unternehmen RPT in Gifhorn und die Wittinger Brauerei. Am Abend gab es noch einen Bürger-Talk in der Strandbar Cappucabana.

05.07.2017
Gifhorn Stadt Gesang, Musik, Vorbeimarsch am 13. Juli - Bundeswehr: Gifhorn-Tag der Nijmegen-Marschierer

Das hat Tradition in Gifhorn: Die Bundeswehr-Delegation, die am 101. Vier-Tage-Marsch im holländischen Nijmegen teilnimmt, kommt erneut in die Mühlenstadt. 19 Marschgruppen sind am Donnerstag, 13. Juli, dabei.

05.07.2017
Anzeige