Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gifhorner Fans feuern die Lebenshilfe-Sportler an

Special Olympics Gifhorner Fans feuern die Lebenshilfe-Sportler an

Gifhorn. Menschen mit geistiger Behinderung, die in unterschiedlichen Sport-Disziplinen Höchstleistungen bringen: Bis zum 10. Juni finden die Special Olympics Hannover statt - und auch 32 Sportler der Gifhorner Lebenshilfe gehen an den Start.

Voriger Artikel
Wohnungsbauförderung: Eckwerte stehen fest
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Tiefstapler erklimmen Achttausender

Tolle Unterstützung: Fans aus Gifhorn feuern in Hannover ihre Sportler bei den Special Olympics an.

Quelle: Michael Franke

„Außerdem fahren wir an drei Wettkampf-Tagen in dieser Woche mit je 50 Beschäftigten unserer Werkstätten als Zuschauer mit Fan-Bussen zum Anfeuern nach Hannover“, erläutert Viktoria Müller von der Lebenshilfe.

Begleitet werden die Lebenshilfe-Fans dabei von Auszubildenden der Firma Egger. „Sie helfen bei der Betreuung unserer Beschäftigten während der Fahrt und vor Ort - und erleben diese Tage gemeinsam mit unserer Fans“, berichtet Müller.

Die Gesamtorganisation des Projekts liegt in den Händen von Marion Knapik, die gestern um 7.30 Uhr einen ersten Fan-Bus auf die Reise nach Hannover schickte. „Im Boccia gab‘s für uns am Mittwoch bereits eine Gold- und eine Bronze-Medaille“, strahlt Knapik. Auch im Basketball und Badminton treten die Gifhorner Teilnehmer - sie sind zwischen 18 und 62 Jahre alt - an.

Rund 4800 Athleten gehen in Hanover in 18 Sportarten und dem wettbewerbsfreien Angebot an den Start. Motto der Veranstaltung: „Gemeinsam stark“.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr