Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorner: Eisen-Kutzner schließt
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorner: Eisen-Kutzner schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 30.09.2017
Eisen-Kutzner macht dicht: Der Traditionsbetrieb am Schillerplatz hat seine Türen am Freitag für immer geschlossen.   Quelle: Sebastian Preuss
Anzeige
Gifhorn

Die Hoffnung von Geschäftsführung und Mitarbeitern auf Fortbestand des Unternehmens – im vorläufigen Insolvenzverfahren wurde nach einer Lösung zur Weiterführung des Betriebes gesucht – erfüllte sich nicht. 

„Ein Investor, der den Betrieb übernehmen wollte, hat am Freitagmorgen überraschend abgesagt“, erklärt Geschäftsführer Andreas Elbe, der Kutzner seit September 2012 geführt hat. „Es war keine Zeit mehr für eine andere Lösung – das ist bitter“, ist Elbe niedergeschlagen. „Die Verträge lagen praktisch unterschriftsfertig auf dem Tisch, doch dann gab es plötzlich den Rückzieher“, sagt Elbe.

In einer Mitarbeiterversammlung habe der Insolvenzverwalter am Freitagvormittag das Kutzner-Team über das Aus informiert. „Die Kündigung erhalten die Mitarbeiter am Montag“, sagt Elbe. Lediglich ein dreiköpfiges Team bleibe noch an Bord, um den Betrieb abzuwickeln.

Andreas Elbe hatte die Unternehmensleitung im September 2012 von Ulrich Kutzner übernommen, der damals nach 43 Jahren Geschäftsführer-Tätigkeit in den Ruhestand gegangen war.

Von Uwe Stadtlich

Barrierefreier Ein- und Ausstieg an der Limbergstraße: Die Stadt Gifhorn baut die Bushaltestelle in Höhe der Fritz-Reuter-Realschule um. Kritik gibt es von Anwohner Casif Abazi. Er bemängelt, dass die Haltestelle an der Westseite nicht verlegt wird, um die Einmündungssituation der Straße Hängelmoor zu verbessern.

02.10.2017
Gifhorn Stadt Wohnbebauung an der Bergstraße weiterhin fraglich - Altes Klinikum: Stadt ist ohne Einfluss

Nachdem das Oberlandesgericht (OLG) Celle eine Verhandlung ausgesetzt hat, in der es um die Eigentumsverhältnisse und den Zoff zwischen Offizin und Helios um das alte Krankenhaus geht, herrscht Betroffenheit bei der Stadt und auch bei einem Investor. Die Bürgerinitiative Bergstraße begrüße die OLG-Entscheidung.

30.09.2017

Große Überraschung im Prozess wegen Geiselnahme: Keiner der vier angeklagten Brüder muss zurück in Untersuchungshaft. Drei noch bestehende Haftbefehle wurden gegen Auflagen ausgesetzt

02.10.2017
Anzeige