Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorn wächst im Südosten: Neues Baugebiet am Koppelweg

Gifhorn Gifhorn wächst im Südosten: Neues Baugebiet am Koppelweg

Gifhorn. Die Stadt Gifhorn wächst im Südosten: Am II. Koppelweg entsteht auf einer acht Hektar großen Fläche ein Baugebiet mit 50 Grundstücken. Erschließungsträger des Areals ist die Sparkassen-Tochtergesellschaft IDB.

Voriger Artikel
Culturbalah fasziniert Calberlah
Nächster Artikel
Fossilien begeistern Publikum

Große Nachfrage nach 50 Grundstücken: Zwischen dem II. und III. Koppelweg entsteht ein neues Baugebiet.

Quelle: Photowerk (cc)

„Bauherren können vermutlich im Herbst loslegen“, sagt Sparkassen-Vorstand Bernd Ahlbrecht. Die Nachfrage nach den Grundstücken sei riesengroß.

Die IDB, die die gesamte Fläche zwischen dem II. und III. Koppelweg erworben hat, will im ersten Anlauf den nördlichen Teil - er grenzt direkt an das Baugebiet Fuchsberg - erschließen. „Unser Ziel ist es natürlich, in absehbarer Zeit auch den südlichen Teil für eine Bebauung anzubieten“, kündigt Ahlbrecht an. Dafür seien jedoch im Vorfeld Abstimmungsgespräche mit der Stadt und den politischen Gremien notwendig. Der Sparkassen-Vorstand geht davon aus, dass der Rat im Frühjahr den Weg für die Erschließung des ersten Abschnitts frei macht.

„Die Auslegung von F- und B-Plan läuft bis 27. Februar“, ergänzt Gifhorns Bauordnungsamtsleiter Mario Coling. Es müsse zudem noch Einigkeit über einen städtebaulichen Vertrag erzielt werden.

Die Zuwegung zu dem neuen Baugebiet werde über eine Zufahrt vom II. Koppelweg erfolgen. Die Grundstücke seien später über eine Ringstraße zu erreichen.

„Auf der Fläche werden in der Hauptsache Einfamilienhäuser entstehen - an der Einmündung zum II. Koppelweg wird jedoch auch mehrgeschossiges Wohnen möglich sein“, sagt Ahlbrecht. Entlang der K 114 soll ein bepflanzter Erdwall den Verkehrslärm schlucken.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr