Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn rüstet sich für die Fußball-EM
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn rüstet sich für die Fußball-EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.06.2016
Die Fußball-EM kann kommen: Die Vielfalt der Fanartikelin den Gifhorner Geschäften ist gigantisch - von Fahnen über Ball bis zu Trikots gibt es fast alles. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

In der Schütte-Spielwarenwelt ist gleich im Eingangsbereich ein großer Stand mit EM-Artikeln aufgebaut. „Es gibt Auto-Flaggen, Sonnenblenden und sogar Schnürsenkel in den Deutschland-Farben“, berichtet Mitarbeiterin Iris Maretzki. Auch ein „Anstoß-Flaschenöffner mit Sound“, eine Schiedsrichter-Pfeife und ein Fußball-Phrasen-Bingo-Buch („Der Ball ist rund, das Runde muss ins Eckige“) gehören zum Angebot. Fußball-Schulranzen, Schreibmappen und eine Fußball-Schultüte begeistern angehende Abc-Schützen.

„Der absolute Hit war jedoch die komplette Nationalmannschaft im Miniatur-Format von Lego“, berichtet Maretzki. 16 Figuren inklusive Trainer Löw gab‘s bei Schütte. „Alles ausverkauft - die Leute haben die Mini-Kicker zum Teil kartonweise gekauft“, berichtet Schütte-Mitarbeiter Florian Wirtz.

Auch im Kaufhaus Ceka wartet eine EM-Ecke auf die Fans - gut zu erkennen an einem EM-Fußball in Übergröße. Flaggen für Auto-Außenspiegel, ein Megaphon zum Anfeuern und Fan-Schminke: Ceka-Geschäftsführer Michael Metz und sein Team halten diverse Fußball-Artikel parat.

Gleich nebenan bei Sport-Gigla können die Gifhorner sich das richtige EM-Outfit verpassen lassen. „Wir haben die Original-Trikots der deutschen Nationalmannschaft - es gibt sogar die Auswärtstrikots“, sagt Mitarbeiterin Bärbel Monnier.ust

Gifhorn. Der griechische Grenzübergang Idomeni wurde kürzlich geräumt - doch die Thematik der Flüchtlingsmassen, die verzweifelt versuchen, nach Europa einzureisen, bleibt hochaktuell. Jetzt gaben zwei Göttinger Studenten in der St. Alfrid-Kirche mittels Dia- und Video-Präsentation einen Einblick in ihre persönlichen Erfahrungen in der Grenzstadt.

07.06.2016

Neubokel. Das 16. Hoffest bei Kuhls in Neubokel war erneut ein Riesenerfolg. Vom Erlös der Veranstaltung - Hunderte Besucher aus der gesamten Region waren mit dabei - profitiert wie in den Vorjahren die AZ-Aktion "Helfen vor Ort".

07.06.2016

Gifhorn. Der Gifhorner St.-Nicolai-Friedhof ist 8,5 Hektar groß und hat etwa 11.000 Grabstellen. Diese und viele andere interessante Informationen erhielten gestern die 25 Teilnehmer an der Friedhofsbegehung.

07.06.2016
Anzeige