Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn feiert Wahnsinns-Party
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn feiert Wahnsinns-Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 22.08.2011
Ganz Gifhorn hat am Wochenende das 32. Altstadtfest gefeiert.
Anzeige

Ein angeblicher Bombenfund am Samstag gegen 15 Uhr in der Fußgängerzone entpuppte sich als vergessener Rucksack mit ein paar Bierdosen. Polizei und DRK hatten die Situation im Griff, nur wenige Festbesucher bekamen etwas mit.

„Für mich war es ein Fest der Lebensfreude. Das Sicherheitskonzept ging voll auf, alle Einsatzkräfte haben koordiniert gearbeitet“, freute sich Dr. Klaus Meister von der Stadt. Das DRK hatte laut Horst Kraemer von der Bereitschaft rund 20 Einsätze – von kleinen Schnittwunden bis zum Bienenstich. Auch Feuerwehr, Notfunkdienst und THW waren mit dem Verlauf zufrieden.

Ruhig verlief auch aus polizeilicher Sicht das 32. Gifhorner Altstadtfest. Vier Jugendliche wurden nachts alleine auf dem Fest angetroffen und den Eltern übergeben. Ein Alcotest bei einer 13-Jährigen Gifhornerin erbrachte ein Ergebnis von 0,47 Promille, einer rauchenden 13-Jährigen wurden die Zigaretten abgenommen.

Zu tief ins Glas geschaut hatten zwei 52-Jährige. Sie waren laut Polizei auf dem Heimweg ganz offensichtlich gegen ein geparktes Auto „gefallen“ und hatten dies dabei leicht beschädigt.

Drei Personen mussten ihren Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. Sie hatten so viel getrunken, dass sie den Heimweg aus eigener Kraft nicht mehr schafften. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erhielt ein 19-jähriger Gifhorner. Er hatte vor den Augen der Polizei einen Pavillon beschädigt.

Drei Radfahrer wurden erwischt, wies sie bei Rot über eine Ampel fuhren, zwei von ihnen, 51 und 52 Jahre alt, waren alkoholisiert. Die Alcotests ergaben 2,05 und 2,37 Promille, es wurden Blutproben genommen.

ba

Anzeige