Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Radmuttern am Auto gelöst
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Radmuttern am Auto gelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 14.09.2018
Zeugen gesucht: Unbekannte lösten an einem in Gifhorn geparkten Wagen Radmuttern. Quelle: Archiv
Gifhorn

Der Helmstedter hatte seinen Peugeot 308 Cabrio gegen 8.45 Uhr auf dem Parkplatz im Knickwall (Zufahrt zum Sportplatz Bleiche), kurz vor der Allerbrücke abgestellt.

Gegen 13.15 Uhr fuhr der 56-Jährige von dort los. Während der Fahrt stellte er zunächst immer lauter werdende Geräusche aus dem Frontbereich seines Autos fest. Als die Geräusche noch lauter wurden, wollte er anhalten und nachschauen.

In Flechtorf (Landkreis Helmstedt) löste sich aber zuvor das linke vordere Rad von der Radnabe und die Bremsscheibe schlug auf den Asphalt auf. Hierdurch bremste der Pkw einseitig ab und zog nach links auf die Gegenfahrbahn.

Der Peugeot kam dann auf dem linken Seitenstreifen zum Stehen. Das gelöste Vorderrad befand sich noch im Radkasten. Zum Zeitpunkt des Vorfalls fuhr der 56-jährige mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h. Er fand dreißig Meter rückwärtig der Bremsstrecke eine Radmutter seines Autos.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht mögliche Tatzeugen unter der Telefonnummer 05371/9800.

Von unserer Redaktion

Nach dem Brand eines Heizungsgebäudes auf dem Gelände der Diakonischen Heime Kästorf am vergangenen Dienstag (AZ berichtete) gelang es der Gifhorner Polizei innerhalb weniger Tage, drei mutmaßliche Brandstifter zu fassen.

14.09.2018

„Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt“: Dieses Zitat von Martin Luther steht auf den frisch überreichten Zertifikaten an die sieben Kindertagesstätten aus dem evangelisch-lutherischen Kita-Verband Gifhorn, die damit künftig schon per Türschild signalisieren: Sie haben das Qualitätsmanagement – zum zweiten Mal – erfolgreich durchlaufen.

14.09.2018

Zwar wurde der Antrag der Fraktion ULG/FDP auf Tempo 30 in der Bergstraße bei nur einer Ja-Stimme abgelehnt im Verkehrsausschuss der Stadt Gifhorn, aber nicht, weil die anderen Fraktionen dort keine Verkehrsberuhigung haben wollen. Argument war vielmehr, dass erst ein Gesamtkonzept abgewartet werden solle.

16.09.2018