Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spenden für Helfen vor Ort und Kinderschutzbund
Gifhorn Gifhorn Stadt Spenden für Helfen vor Ort und Kinderschutzbund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.12.2018
3000 Euro Spenden: Conny Scheller (3.v.l.), Nina Siebert (Mitte) und Heidi Dudel freuten sich über den Geldregen, den die Excelsior Jazzmen bei ihren Proben gesammelt haben. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Bei der letzten öffentlichen Probe des Jahres in Sven’s Schützenwiese gab’s den Kassensturz. 1000 Euro bekommt der Kinderschutzbund, der Rest geht an die AZ-Aktion Helfen vor Ort. Nina Siebert als Vorsitzende von Helfen vor Ort und Conny Scheller, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes, freuten sich über die Großzügigkeit der Excelsior Jazzmen und ihrer Fans.

Spendenkassen noch mal kräftig gefüllt

Zwischen 40 und 70 Jazzfreunde sind dabei, wenn die Excelsior Jazzmen am ersten Montag im Monat ab 20 Uhr in Sven’s Schützenwiese ihren fetzigen Sound erklingen lassen. Und so trugen auch jetzt wieder um die 50 Liebhaber der Musik dazu bei, die Spendenkasse noch mal kräftig aufzufüllen.

Nächste öffentliche ist Probe am 7. Januar

Jetzt ist erstmal Weihnachtspause. Aber die Excelsior Jazzmen machen mit ihrem Engagement für die gute Sache weiter: Für Montag, 7. Januar, ab 20 Uhr sind wieder alle Jazz-Freunde eingeladen, die Musik zu genießen – und zu spenden.

Von unserer Redaktion

Kuriositäten-Kabinett im Amtsgericht Gifhorn: Ein 22-Jähriger soll seiner Großmutter im Streit das Handgelenk umgedreht haben, doch die alte Dame erkennt ihren Enkel im Gerichtssaal erst gar nicht. Eine Verhandlung, die auch der erfahrene Strafrichter nicht vergessen dürfte.

05.12.2018

Die Adam-Riese-Schule in Gifhorn wird bald nicht mehr wieder zu erkennen sein. Die Entwurfsplanung für den Anbau des Mensa- und Ganztagstraktes steht. Der Bauausschuss hat jetzt dem 5,5-Millionen-Euro-Projekt zugestimmt.

05.12.2018

In diesem Jahrhundertsommer kam es für die Autofahrer praktisch nicht zum Tragen, doch das Schmuddelwetter bringt ein Manko der Gifhorner Westumgehung zurück in die Erinnerung. Wann die B4 uneingeschränkt befahren werden kann, steht in den Sternen.

07.12.2018