Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Eine Nestschaukel für Pestalozzi-Schüler
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Eine Nestschaukel für Pestalozzi-Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 05.12.2017
Neue Nestschaukel: Schüler der BBS II errichten für ihre benachbarten Pestalozzi-Schüler fachgerecht ein tolles Spielgerät.  Quelle: Michael Franke
Gifhorn

 „Schaukeln ist für sie sehr wichtig“, weiß Heidrun Lepke-Klaus, Leiterin der Außenstelle. Also hat sich das Kollegium um die Realisierung des Wunsches bemüht – erfolgreich.

Es wurde Kontakt geknüpft zur Aktion fit4future und die Volksbank-Brawo-Stiftung, die die Anschaffung ermöglicht haben.

Und beim Aufbau des Gerätes auf dem Schulhof gibt es tatkräftige Unterstützung. Das fachgerechte Aufstellen erfolgt in Kooperation mit der benachbarten Berufsbildenden Schule II. Im Rahmen eines Projekts unter der Leitung von Axel Hoff und Andreas Theuerkauf arbeiten Berufsschüler des BVJ seit September an zwei Tagen der Woche am sachgerechten Einbau der Schaukel und können so an einem realen Auftrag ihre fachlichen und handwerklichen Fähigkeiten erweitern.

„Das ist eine runde Sache“, meint auch Axel Hoff. Schließlich seien alle erforderlichen Materialien vor Ort. Und die BBS-Schüler seien engagiert bei der Sache. Für ihren Einsatz danken ihnen die Pestalozzi-Schüler mit ihren Lehrern Elke Flüß und Klaus Schrader.

Die Fundamente für die Schaukel sind bereits gegossen. Das Gerüst steht und das Erdreich ist ausgekoffert, so dass demnächst der Spielsand eingebracht werden kann.

Von Frank Reddel

Gifhorn Stadt Gifhorn: Städtischer Betriebsausschuss tagt - Straßenreinigung und Abwasser werden billiger

Erfreuliche Nachrichten gibt es in der Sitzung des städtischen Betriebsausschusses am Dienstag für Gifhorner Gebührenzahler: Die Abwasserbeseitigung und die Straßenreinigung sollen billiger werden. Diesen Vorschlag machen die Experten des Abwasser- und Straßenreinigungsbetriebs der Stadt Gifhorn den Politikern.

07.12.2017
Gifhorn Stadt Gifhorn: Insolvenzantrag gestellt - Wie geht’s mit Malereibetrieb Mayer weiter?

Droht in Gifhorn die nächste Firmenpleite? Der Malerbetrieb R. Mayer GmbH im Heidland mit 32 Mitarbeitern ist in finanziell schwieriger Lage und hat am 17. November Insolvenz beantragt. Seine Zukunft ist noch ungewiss. Die Lichter müssen laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter aber nicht zwangsläufig ausgehen.

04.12.2017

Die Zahl der Wildunfälle ist im Landkreis Gifhorn im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – dem will der Landkreis Gifhorn nun entgegenwirken. Der Kreisausschuss beschloss nach einer Empfehlung des Ausschusses für Verkehr, ÖPNV und Straßenbau in seiner jüngsten Sitzung, die Anbringung von Wildwarnreflektoren zu bezuschussen.

07.12.2017